HFL, 29.10.2005
Pflichtsieg in der HFL
In der 6. Runde konnte der HFC seinen 2. Auswärtssieg in der laufenden HFL-Saison einfahren. In einem ruppig geführten Spiel setzte sich der HFC gegen Just For Fun letztlich verdient mit 9:6 durch.

Der HFC konnte schnell mit einem beruhigenden Vorsprung in Führung gehen, mehrere Stangenschüsse sowie die Unfähigkeit im Abschluss ließen den Gegner jedoch hoffen. Immer wieder kam Just For Fun knapp heran, es reichte jedoch nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich (2:2). Schon zur Pause schien die Partie entschieden (5:2).

Kurz nach Seitenwechsel fiel sogar das 6:2, doch danach ging beim HFC der Faden verloren: Mitte der zweiten Halbzeit konnte Just For Fun auf 6:5 verkürzen. Gegen Ende besann sich der HFC jedoch seiner Stärken und erreichte letztlich einen verdienten 9:6-Sieg, der durchaus auch höher ausfallen hätte können.

Leider wurde das Spiel von einigen Härteeinlagen von Seiten des Gegners überschattet. Auch der wenig souveräne Schiedsrichter sorgte für eine hitzige Stimmung. Positiv zu erwähnen ist vor allem das Debüt von Markus Schrei, der erstmals den Kasten des HFC hütete und dabei einige Glanzparaden zeigte.
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. Atletico Graz 0/0
2. Celtic Graz 0/0
3. Phönix Neuhart  0/0
4. Grazer Lions 0/0
5. Grazhoppers FC  0/0
6. FC Kiwi Sandga  0/0
7. Gunners FC 0/0
8. LOK Graz 0/0
9. Phantoms 0/0
10. 1.FC Hopfen &   0/0
11. HFC Graz 1999 0/0
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019