Turnier, 11.09.2005
HFC erreicht 2. Platz
Beim dritten Antreten in Unterbergla schafft es der HFC zum ersten Mal auf Stockerl. Trotz des Ausfalls des Standardtormanns Halco Halilovic, schaffte man in Unterbergla den Einzug ins Finale

Alle guten Dinge sind wohl wirklich drei. Beim dritten Antreten des HFC in Unterbergla kam es zur kleinen Sensation. Nach Platz 13 im Jahr 2002 und 6 im Vorjahr beendete der HFC das diesjährige Dynamo Durst Kleinfeldturnier am hervorragenden 2. Platz.
Dabei stand das Turnier alles andere als unter einem guten Stern. Nachdem im Vorfeld Harald Fleck absagen musste, sollte uns auch unsere neue Nummer 1 Halco Halilovic (werdender Vater) wenige Stunden vor dem Turnier eine Absage erteilen. Aber auch ein 3. Leistungsträger war leider nicht bereit bei diesem Turnier für uns auf Torjagd zu gehen.

So kam es dass der HFC am Samstag ohne Torhüter dastand und zu allem Überdruss, war es Torhüterersatz Nummer eins Stefan Großmann, durch eine Verletzung unmöglich ins Tor zu gehen. Zum Glück gibt es solch großartige Sportler wie Bernhard Trapp der uneigennützig wie man ihm kennt auf etwas ungewohnter Position, nämlich als Torwart, sein Comeback nach 2 Monaten Amerika im HFC Dress feierte. Und er machte seine Sache mehr als gut – 1 Gegentor in 4 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Sein 4. und letztes Spiel war das vorletzte der Gruppenphase in der der HFC zunächst die Hochofen Fanatics völlig verdient durch ein Tor von Thonhauser und dem ersten Kleinfeldturnier-Treffer von Gründungsmitglied Thomas Walcher 2:1 siegte. Im 2.Spiel folgte ein überraschendes 1:0 (Torschütze Thonhauser durch sehenswerten Freistoß) gegen SV Trahütten und danach ein eher enttäuschendes 0:0 gegen den Turnierveranstalter Dynamo Durst. Schlussendlich ein wichtiges 0:0 gegen Cafe Janna. Nun musste Bernhard Trapp auf Grund seiner Trainertätigkeiten beim SV Weinitzen abreisen und der HFC stand wieder ohne Torhüter da. Doch der HFC hat schließlich und endlich mehrere großartige Spielerpersönlichkeiten und so war es ab nun der Kapitän Johannes Thonhauser der das Tor hütete. Auch er sollte in den folgenden Spielen eine großartige Leistung abliefern. Sein erstes Spiel als Torhüter war wie der Beginn der Phase 2 des Turniers für den HFC, der von nun an vermehrt auf die Defensive setzte (dies brachte dem HFC bei diesem Turnier den Spitznamen „Griechenland“, die ja bekanntlich mit extrem defensiver Taktik 2004 zum EM-Titel kamen, ein).

Daher spielte man in den nächsten Spielen praktisch ohne Stürmer. Das Offensivste das der HFC zu bieten hatte war Philipp Wurm der aber auch selten über der Mittellinie zu Werke ging. Unser Benjamin lieferte für seine knapp 17 Jahre einige glänzende Partien. Sehr überraschend kam demnach der Ausgang des letzten Gruppenspiels in dem man Cafe Bella Gino auch dank des steigenden Alkoholpegels der Gegner, mit 2:0 besiegte. Überragend hierbei Stefan Großmann mit 2 sehenswerten Toren.

Die Gruppenphase war also auf Platz 2 beendet und im Halbfinale kam es zum großen Duell mit Fighting Styrish, der Mannschaft vom eigentlichen HFC-Kollegen Flo Pregartbauer. Ein Spiel in dem es auf beiden Seiten an Torchancen mangelte und das mit einem 0:0 sein verdientes Ende fand. Es folgte eine 9m Schießen in welchem jeweils die ersten 3 Schützen der Teams trafen. Sowohl Kozina, Großmann (schoß damit das 200. Turniertor) als auch Thonhauser verwandelten für den HFC. Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt als der 4. Schütze des Gegners den Ball neben das Tor schoss. Entschlossen nahm der Präsident des HFC, Peter Wagner, den Ball, legte ihn auf den 9 Meterpunkt und bezwang den chancenlosen Torwart sicher mit einem platzierten Schuss in die rechte Ecke. Somit war das Team von Flo Pregartbauer nur im kleinen Finale.

Der HFC stand völlig überraschend im Finale des 4.Dynamo-Durst Kleinfeldturniers und keinen kümmerten mehr die hämischen „Verteidigt euch zum Turniersieg“ Rufe der gegnerischen Mannschaften. Mit Philipp Wurm an vorderster Front, der ein sehr gutes 2.HFC-Turnier spielte, wurde das Spiel in Angriff genommen aber der Gegner FC Wildbach war zu routiniert, spielstark und hatte auch das nötige Glück im Abschluss, das dem HFC in ein, zwei Aktionen fehlte. So erreichte man schlussendlich den 2. Endrang.
Im 3. Finale hatte man also zum 2.Mal verloren, jedoch war es aufgrund der dünnen Besetzung beim HFC eine große Überraschung überhaupt das Finale erreicht zu haben. Durch hohen Einsatzwillen konnte das Fehlen der Spieler mehr als weggemacht werden. Für die nächsten Turniere, sollte der HFC wieder einmal in Bestbesetzung spielen, lässt dieses Turnier mehr als nur hoffen.
 
Seifried-Hallenturnier: 4. Platz
07.12.2003, Sporthalle Thal bei Graz, 4 Feldspieler
 SpieleTormannFeldspielerToreGegentore
0Stefan Großmann60620
5Bernhard Trapp60610
9Christian Kozina60600
10Johannes Thonhauser60620
11Peter Wagner60600
13Florian Pregartbauer60660
14Thomas Walcher60600
30Daniel Hofer660110
 
 
Spiel um Platz 3
HFC Graz 1999 - Kulturcafe Köflach 2:3
Daniel Hofer - Johannes Thonhauser, Bernhard Trapp, Stefan Großmann, Christian Kozina, Florian Pregartbauer, Peter Wagner, Thomas Walcher
Tore:Thonhauser J., Trapp
 
 
Halbfinale
HFC Graz 1999 - FC Red Boys Graz 1:2
Daniel Hofer - Florian Pregartbauer, Stefan Großmann, Christian Kozina, Johannes Thonhauser, Bernhard Trapp, Peter Wagner, Thomas Walcher
Tore:Pregartbauer F.
 
 
Viertelfinale
HFC Graz 1999 - FC Mix Shake 2:1 i. N.
Daniel Hofer - Florian Pregartbauer, Stefan Großmann, Christian Kozina, Johannes Thonhauser, Bernhard Trapp, Peter Wagner, Thomas Walcher
Tore i.N.:Hofer, Pregartbauer F.
 
 
Vorrunde
HFC Graz 1999 - Kulturcafe Köflach 4:1
Daniel Hofer - Florian Pregartbauer, Stefan Großmann, Christian Kozina, Johannes Thonhauser, Bernhard Trapp, Peter Wagner, Thomas Walcher
Tore:Pregartbauer F. (3), Grossmann
 
 
Vorrunde
HFC Graz 1999 - FC SKS Oldies 1:1
Daniel Hofer - Johannes Thonhauser, Stefan Großmann, Christian Kozina, Florian Pregartbauer, Bernhard Trapp, Peter Wagner, Thomas Walcher
Tore:Thonhauser J.
 
 
Vorrunde
HFC Graz 1999 - Cafe Nanu Kalsdorf 2:2
Daniel Hofer - Stefan Großmann, Florian Pregartbauer, Christian Kozina, Johannes Thonhauser, Bernhard Trapp, Peter Wagner, Thomas Walcher
Tore:Grossmann, Pregartbauer F.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  23/10
2. H.F.C. Headban  22/10
3. Grazhoppers FC  19/11
4. HFC Ettl Bros.  18/11
5. Gunners FC 16/10
6. FC Ambrosi Gra  14/10
7. Celtic Graz 12/10
8. Atletico Graz 12/10
9. HFC Graz 1999 10/10
10. FC Kiwi Sandga  10/11
11. 1.FC Hopfen &   3/9
Großfeld-Premiere geglückt!
2013 wagten sich die HFCler erstmals ins Duell Elf gegen Elf.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018