Turnier, 06.08.2005
Turnier auf Platz 6 beendet
Trotz guter Leistung konnte der HFC beim ersten Antreten in Hirnsdorf keinen Spitzenplatz erreichen. Durch die mangelnde Chancenauswertung zog man in den wichtigen Spielen den Kürzeren.

Nach dem enttäuschenden Abschneiden beim zweiten Beachsoccer-Turnier versuchte sich der HFC wieder auf bekannterem Terrain. Das nächste Kleinfeldturnier stand auf dem Programm, wieder war man in Hirnsdorf zu Gast. Jedoch lief auch wie bei letzen Antreten nicht alles nach Plan, so musste der Präsident über zwanzig Absagen hinnehmen. Mit einem Minikader, der auch nicht hundertprozentig fit war, musste man mindestens vier Spiele überstehen.

Im ersten Spiel traf man auf eine bekannte Mannschaft: Wurst-Wurst hatte der HFC beim ersten Beachsoccer-Turnier mit 2:1 geschlagen. Diesmal lief es allerdings nicht so wie es sich der HFC vorstellte, aus beinahe unmöglichem Winkel schoss der Wurst-Wurst Spieler ins kurze Eck und fixierte somit die erste Niederlage des HFCs im Turnier. Auch im zweiten Spiel ließ das Erfolgserlebnis auch sich warten, gegen CHF, auch eine bekannte Mannschaft, setzte es eine 2:3 Niederlage. Obwohl sich der HFC sichtlich verbessert zeigte, stand er am Ende doch wieder als Verlierer da. Im dritten Spiel dann der erste Punktgewinn. Gegen Cafe s `Morcherl erreichte der HFC in einem ausgeglichenen Spiel das erste Unentschieden. Das letzte Spiel konnten dann mit 3:1 deutlich gegen die Tromptenkäfer gewonnen werden. Das Turnierende kam keinesfalls zu früh, da sich die körperliche Fitness durch die lange Spielzeit nicht gerade verbesserte.

Auf den ersten Blick scheint das Turnier nicht sehr erfolgreich gewesen zu sein, hat man beim HFC doch schon ganz andere Maßstäbe, allerdings sobald man die geringe Spieleranzahl und die hohe Absagerate mitberücksichtigt kann man mit dem Turnierausgang mehr als zufrieden sein. Außerdem muss auch die Leistung eine Debütanten erwähnt werden. Martin Matzer erwies sich als enorme Verstärkung, ohne die dieses Ergebnis sicherlich nicht möglich gewesen wäre. Durch starke Abwehrleistung, aber auch durch seine schnellen Vorstöße, könnte er für den HFC ein sehr wichtiger Spieler werden. Bleibt nur noch zu hoffen, dass der HFC beim nächsten Mal etwas mehr Glück bei der Kaderzusammenstellung hat.
 
 
21.11.2003, Arena 09 (Kirchengasse), 3 Feldspieler
HFC Graz 1999 - GrazGo! Rangers16:11 (16:11)
99 Martin Müller - 0 Stefan Großmann, 13 Florian Pregartbauer, 5 Bernhard Trapp, 15 Harald Fleck, 10 Johannes Thonhauser, 14 Thomas Walcher, 9 Christian Kozina
Tore: Grossmann (5), Pregartbauer F. (3), Trapp (3), Fleck (2), Thonhauser J. (2), Walcher T.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. H.F.C. Headban  41/17
2. IF Litenborg K  39/17
3. Celtic Graz 27/18
4. Grazhoppers FC  26/17
5. HFC Ettl Bros.  24/17
6. Gunners FC 23/16
7. FC Kiwi Sandga  22/17
8. HFC Graz 1999 21/19
9. 1.FC Hopfen &   19/18
10. Atletico Graz 18/18
11. FC Ambrosi Gra  15/18
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018