Betreuer und Fans ermöglichen ein perfektes Trainingslager

Geschichte, 10.02.2017
Plötzlich Turniermannschaft
Das Jahr 2016 bescherte dem HFC viele schöne und emotionale Momente. Der erhoffte Klassenerhalt gelang nach der Rückkehr in Liga 1 zwar nicht, dafür gab es tolle Turniere, viele Debuts und zahlreiche gelungene Events im Rahmen des Gedenkjahres. #thomasimmerdabei

Bis Runde 7 musste der HFC in der Liga auf die ersten Punkte warten, ehe Kiwi Sandgasse am 13. Mai dank eines Tores von Stefan Kaufmann mit 2-1 besiegt wurde. Neben ihm traten auch andere Neuzugänge im Laufe der Saison positiv in Erscheinung, allen voran Alexandru Pascu und Parviz Moohamadi. Insgesamt bleiben die Erfolgserlebnisse in der Liga allerdings die Ausnahme. Weder eine tolle Aufholjagd gegen Eggenberg 04 noch ein Remis gegen die Überspitzen konnten verhindern, dass am Ende wieder der Weg in Liga 2 angetreten werden musste.

Deutlich besser sieht es da mit der Turniersaison aus, die erst im Mai startete. Acht Teilnahmen stehen für 2016 zu Buche und bei nicht weniger als vier davon bestritt man das Finale. Reichte es in Nestelbach und beim HFL-Turnier nur für Platz 2, so konnte man beim CF-Austria-Charity-Cup in Großlobming über den Sieg jubeln, genau wie beim Turnier des SK Lation im Juli.
Dort kam es zu einer Besonderheit. Grau-Orange war nämlich gleich zweimal vertreten, neben dem siegreichen Team war das „1b – Team“ als FC Clownfische am Start und belegte am Ende Platz 9. Das alles geschah im Rahmen eines großartigen Trainingslagers, gespickt mit Aktivitäten wie Baden im Leopold-Steinersee oder Yoga am Fuße des Erzbergs. Mehr als 20 SpielerInnen, FreundInnen und Fans waren dabei.

Insgesamt erzielte der HFC im vergangenen Jahr 164 Tore. Bester Torjäger wurde wie im Jahr davor Roland Taber. Mit 49 Treffern liegt er klar vor Efe Aibangbee (15) und Philipp Wurm (9). Die meisten Einsätze nach Roland Taber (58) hatten Christian Kozina (42) und Parviz Moohamadi (35).

Das offizielle HFC-Turnier war anlässlich des Gedenkjahres zweigeteilt. Im April wurde traditionell das Hallenturnier ausgetragen und am 9. Juli fand am Sportplatz Gösting das Kleinfeldturnier statt. Beide Turniere zusammen bildeten die Gedenk-Trophy, die das Team Fighting Styrish für sich entschied.

Zu den besonderen Events im Jahr 2016 zählten auch die Generalversammlung im September und die Weihnachtsfeier am 10. Dezember. Letztere fand im Lokal Feierlaune statt und hatte neben köstlichen Speisen beste Unterhaltung zu bieten. Unser Beatbox-Experte Philipp Wurm machte den Abend ebenso unvergesslich wie Flo Schichos Band Sespenders, die eine bis dahin noch unveröffentlichte HFC-Hymne präsentierte.

Ein Testspiel gegen die Infinites knapp vor Weihnachten bildete schließlich den Schlusspunkt des Jahres. Grau-Orange musste sich im Traditionsduell 4-7 geschlagen geben. Nur wenige Tage später wurde bekannt, dass man 2017 endlich auch wieder in der Liga aufeinander treffen wird, und zwar zum ersten Mal nach mehr als 2000 Tagen.

Der Start in diese Saison ist bereits geglückt, mit einem Sieg in der Union-Halle gegen IF Litenborg, ausgerechnet jenes Team, gegen das im November 2015 der erste Wiederaufstieg der Geschichte am selben Spielort fixiert wurde. Wenn das kein gutes Omen ist!?!
(CS)
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  27/12
2. H.F.C. Headban  26/12
3. HFC Ettl Bros.  24/13
4. Gunners FC 20/12
5. Grazhoppers FC  20/12
6. Celtic Graz 15/13
7. FC Ambrosi Gra  15/13
8. HFC Graz 1999 12/12
9. Atletico Graz 12/12
10. FC Kiwi Sandga  10/12
11. 1.FC Hopfen &   10/13
Web-Revolution 0.9
Im März 2010 geht "die beste Hobbyfußball-Webseite der Welt" online.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018