HFL, 30.06.2015
Mehr Mühe als gedacht
Wenn der überlegene Tabellenführer daheim auf den Vorletzten trifft, gehen viele von einer klaren Angelegenheit aus. Die war es letzten Endes auch, bis dahin war es aber ein weiter Weg.

Schon nach zwei Minuten musste HFC-Tormann Michael Urdl hinter sich greifen. Nach fünf Minuten stand es gar 0:2 aus Sicht der Grau-Orangen. Der Schock saß tief, und beinahe kassierte man das 0:3. Erst, als Max Besenhard Mitte der ersten Hälfte mit einem präzisen Schuss verkürzte, begann das Werkl beim Tabellenführer zu laufen: Innerhalb von fünf Minuten drehten die HFCler das Spiel von 0:2 auf 4:2. Gogo Pregartbauer, abermals Max Besenhard und Adam Roper (1. HFL-Tor) trafen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erhöhte Peter Wagner bei seinem Comeback sogar auf 5:2.

Wer dachte, damit sei alles gelaufen, täuschte sich aber: Unmittelbar nach Wiederbeginn gelang den Headbanger's der Anschlusstreffer. Daraus schöpften sie neue Hoffnung und machten den Grau-Orangen das Leben schwer. Erst gegen Ende spielte sich der HFC wieder mehr Chancen heraus. Kurz vor Schluss fiel mit dem 6:3 durch Max Besenhard dann auch die endgültige Entscheidung.

So wurde es am Ende doch noch der erwartete Sieg, wenngleich die Gäste den HFClern mehr Kopfzerbrechen bereiteten als zu erwarten war. Andererseits war es auch ein Zeichen, dass der Meisterteller kein Selbstläufer wird. Vorerst hat man aber zumindest einmal vier Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz - und das bei einem Spiel weniger. Der Weg stimmt also. (CK)
 
 
17.04.2010, Sportcenter Pichlergasse, 4 Feldspieler
Infinites - HFC Graz 19996:5 (4:2)
92 Markus Schrei - 11 Peter Wagner, 0 Stefan Kasmannhuber, 17 Peter Lang, 5 Bernhard Trapp, 0 Benjamin Hubner, 9 Christian Kozina
Tore: Wagner (2), Kasmannhuber, Lang, Trapp
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. Gunners FC 12/4
2. Atletico Graz 11/6
3. H.F.C. Headban  9/3
4. HFC Ettl Bros.  9/4
5. IF Litenborg K  8/5
6. Grazhoppers FC  7/4
7. FC Kiwi Sandga  7/4
8. Celtic Graz 3/5
9. 1.FC Hopfen &   3/6
10. FC Ambrosi Gra  2/5
11. HFC Graz 1999 1/6
2008: Herzschlagfinale zum 2. HFL-Meistertitel
Gegen Kalsdorf dreht der HFC ein 1:4 und wird zum zweiten Mal Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018