Die HFCler verteidigten mit Mann und Maus.

HFL, 25.09.2014
Die Null steht
"Treffen oder fliegen", lautete das Motto im Abstiegskampf. Gegen Oranje präsentierte sich der HFC einmal mehr defensiv stark, nach vorne hin gelang aber nicht das erlösende Tor - bzw. wurde es nicht gegeben ...

Beide Mannschaften präsentierten sich sehr lauffreudig und versuchten den Gegner früh zu störne. Das führte zu vielen Fehlern auf beiden Seiten, aber vor allem HFC-Goalie Daniel Hofer verstand es immer wieder, die Chancen der Oranjes zu vereiteln.

Auf der anderen Seite hatten die HFC ihr Visier schlecht eingestellt. Alex Pipam traf nur die Stange. In Hälfte zwei hatte der stark spielende Florian Schicho die Chance auf die Führung, aber auch er konnte den Oranje-Schlussmann nicht überwinden.

Kurz vor Schluss wäre es aber dann doch fast soweit gewesen: Alex Pipam spitzelte dem Oranje-Goalie den Ball weg, bevor dieser mit den Händen dran war, und Adrian Engel traf zur Führung. Doch der Schiedsrichter sah die Situation anders und gab den Treffer nicht.

Ingesamt war das Spiel vor allem in Hälfte zwei sehr intensiv. Die Punkteteilung geht letzten Endes in Ordnung, auch wenn sie dem HFC im Abstiegskampf nicht viel weiterhilft. (CK)
 
 
13.10.2007, Sportcenter Pichlergasse, 4 Feldspieler
FC Torpedo Ritter - HFC Graz 19995:2 (5:2)
10 Johannes Thonhauser - 11 Peter Wagner, 8 Wenzel Fiala, 5 Bernhard Trapp, 4 Stefan Zengerer
Tore: Thonhauser J., Wagner
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. Gunners FC 12/4
2. Atletico Graz 11/6
3. H.F.C. Headban  9/3
4. HFC Ettl Bros.  9/4
5. IF Litenborg K  8/5
6. Grazhoppers FC  7/4
7. FC Kiwi Sandga  7/4
8. Celtic Graz 3/5
9. 1.FC Hopfen &   3/6
10. FC Ambrosi Gra  2/5
11. HFC Graz 1999 1/6
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018