Freistoß für den HFC.

HFL, 30.11.2013
3:3 gegen Sportunion K&K
Fünf Minuten vor dem Ende: Der HFC geht nach schöner Kombination mit 3:2 in Führung und wähnt sich als Sieger. Aber zwei Minuten später macht die Sportunion doch noch den Ausgleich. Das Remis geht letztlich auch in Ordnung.

Beim Comeback von Florian Pregartbauer entwickelte sich von Beginn an ein intensives und abwechslungsreiches Spiel. Beide Mannschaften hatten Chancen, es dauerte aber bis zur Mitte der ersten Hälfte, als SU K&K in Führung ging. Da der HFC aber mit einem Fersentor von Sebastian Huber(imovic) postwendend ausgleichen konnte, ging es mit einem 1:1 in die Pause.

Nach Seitenwechsel erhöhte zunächst Matthias Ulbing mit seinem ersten Saisontor auf 2:1. Sportunion kam mit viel Glück zum Ausgleich, ehe Philipp Kolter fünf Minuten vor dem Ende vermeintlich den Deckel draufmachte. So wurde es nichts mit drei Punkten gegen den Fixabsteiger, der sich jedoch an diesem Abend sehr stark präsentierte. (CK)
 
 
29.04.2007, Posthalle Graz, 5 Feldspieler
HFC Graz 1999 - FC Ambrosi Graz5:4 (5:4)
92 Markus Schrei - 10 Johannes Thonhauser, 5 Bernhard Trapp, 8 Wenzel Fiala, 15 Harald Fleck, 9 Christian Kozina, 0 Mario Walcher, 4 Stefan Zengerer
Tore: Thonhauser J. (2), Trapp (2), Fiala
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. H.F.C. Headban  41/17
2. IF Litenborg K  39/17
3. Celtic Graz 27/18
4. Grazhoppers FC  26/17
5. HFC Ettl Bros.  24/17
6. Gunners FC 23/16
7. FC Kiwi Sandga  22/17
8. HFC Graz 1999 21/19
9. 1.FC Hopfen &   19/18
10. Atletico Graz 18/18
11. FC Ambrosi Gra  15/18
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018