Flutlicht am LSZ-Kunstrasenplatz.

HFL, 28.07.2013
Wieder knapp verloren
Der HFC steckt im Tabellenkeller fest: Gegen Oranje gab es trotz ambitionierter Leistung eine knappe 1:2-Niederlage. Den einzigen Treffer für die Grau-Orangen erzielte Philipp Podbrecnik.

Der Führungstreffer Mitte der ersten Hälfte war auch nicht unverdient. Oranje hatte zwar mehr Ballbesitz, wirklich gefährlich wurden die Gäste zunächst aber nicht. Der HFC spielte hinten konsequent und fand vorne auch einige Chancen vor. Podbrecniks Schuss von der Mittellinie fand dann schließlich auch den Weg ins Tor, nachdem Christian Kozina den Torhüter irritiert hatte.

Doch kurz vor der Pause gelang Oranje in Person von HFL-Präsident Matthias Goldgruber der Ausgleich: Er schloss eine schöne Kombination über mehrere Stationen mit einem platzierten Schuss ins lange Eck ab.

Damit bekam Oranje Oberwasser. Martin Kaimbacher musste sich in Hälfte zwei mehrmals auszeichnen, um einen Rückstand zu verhindern. Die HFCler kämpften tapfer, brachten sich aber drei Minuten vor dem Ende selbst um die Früchte ihrer Arbeit: Ein überhastet abgespielter Freistoß führte zu einem Konter der Gäste, die plötzlich zu zweit aufs HFC-Tor zuliefen und den Endstand von 1:2 herstellten.

Aufgrund dieses späten Gegentreffers war die Niederlage sehr ärgerlich. Andererseits konnten die Grau-Orangen gegen einen stark besetzten Gegner über weite Strecken gut mithalten. Mit ein bisschen mehr Durchschlagskraft in der Offensive wäre das Spiel wohl auch zu gewinnen gewesen.

So bleibt der HFC mit sieben Punkten aus elf Spielen auf Platz acht der Tabelle. Nun gilt es, in den kommenden Partien die notwendigen Punkte zu sammeln, um die Liga zu halten. (CK)
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. LOK Graz 21/8
2. Phönix Neuhart  19/7
3. Phantoms 16/7
4. FC Kiwi Sandga  13/7
5. HFC Graz 1999 12/6
6. Celtic Graz 11/8
7. Atletico Graz 6/7
8. Grazhoppers FC  6/7
9. 1.FC Hopfen &   4/7
10. Grazer Lions 3/7
11. Gunners FC 1/7
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019