Der HFC im Angriff.

HFL, 15.04.2013
Erster Saisonsieg!
Die neuen Trikots brachten den HFClern Glück: Gegen den regierenden Meister Merano Stars fuhren die Grau-Orangen mit einem 3:1 (2:1) ihren ersten Saisonsieg ein. Beeindruckend waren dabei vor allem die Willensstärke und die mannschaftliche Geschlossheit.

Von Anfang an vermittelten die HFCler, dass sie das erste Spiel mit den neuen Trikots unbedingt gewinnen wollten. Bei Ballbesitz des Gegners arbeiteten alle Spieler konsequent nach hinten. Mit viel Körpereinsatz und Laufbereitschaft wurden die technisch starken Merano-Angreifer weitgehend aus dem Spiel genommen. Und was dennoch aufs Tor kam, war eine sichere Beute des einmal mehr überragenden HFC-Torhüters Daniel Hofer.

Waren die HFCler selbst im Ballbesitz, spielten sie diesmal wesentlich ruhiger als in den vergangenen Partien. So wurden auch immer wieder Chancen herausgespielt. Philipp Kolter erzielte zur Mitte der ersten Hälfte nach schönem Sololauf von Peter Wagner auch das verdiente 1:0. Merano konnte zwar wenige Minuten später ausgleichen, doch kurz vor der Pause stellte Sebastian Huber mit einem souverän verwandelten Siebenmeter (Johannes Thonhauser war vom Merano-Goalie gefoult worden) die Führung wieder her. Halbzeitstand: 2:1.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Merano, den Druck zu erhöhen, aber die HFC-Defensive stand weiterhin sicher. Nur einmal musste Valentin Krause in höchster Not retten und sah dafür von Schiedsrichter Michael Wagner zurecht die blaue Karte. Doch der Meister konnte auch die Überzahl nicht nutzen. Und als die HFCler wieder komplett waren, schloss Sebastian Huber einen Konter mit einem sehenswerten Schuss ins Kreuzeck ab. Mit diesem 3:1 war die Partie dann auch entschieden. Mehr als ein Stangenschuss durch Ex-HFC-Trainingsgast Paul Pichler schaute für Merano Stars nicht mehr heraus.

Am Ende jubelten HFCler und Clownfische über den ersten Saisonsieg. In der Tabelle rücken die Grau-Orangen damit auf Platz 7 vor und haben den Anschluss ans Mittelfeld geschafft. Bereits kommenden Samstag wartet nun mit Eggenberg 04 der nächste starke Gegner - mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Merano ist aber auch da einiges möglich. (CK)
 
 
14.02.2003, Arena 09 (Kirchengasse), 3 Feldspieler
HFC Graz 1999 - Infinites18:11 (18:11)
99 Martin Müller - 8 C.Matthias Kügler, 15 Harald Fleck, 10 Johannes Thonhauser, 9 Christian Kozina, 11 Peter Wagner, 13 Florian Pregartbauer, 14 Thomas Walcher, 6 Christopher Brix
Tore: Kuegler (6), Fleck (3), Thonhauser J. (3), Kozina (2), Wagner (2), Pregartbauer F., Walcher T.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  24/11
2. H.F.C. Headban  23/11
3. Grazhoppers FC  19/11
4. HFC Ettl Bros.  18/11
5. Gunners FC 16/10
6. FC Ambrosi Gra  14/10
7. Celtic Graz 12/10
8. Atletico Graz 12/10
9. HFC Graz 1999 10/10
10. FC Kiwi Sandga  10/11
11. 1.FC Hopfen &   3/9
Das Wunder von Weinitzen
Der 2. Platz in Weinitzen 2003: Von einem Hexer und vielen Debütanten.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018