HFC Graz 1999 - Vorwärts Geidorf.

HFL, 30.03.2013
1:1 gewonnen!
Im Spitzenspiel der Saison (zumindest aus HFC-Sicht) konnte gegen einen erwartet starken Gegner ein Punkt mit nach Hause genommen werden.

Die Spielfreude des Gegners ist in der Liga bekannt, ja nahe zu gefürchtet. Nicht ganz zu Unrecht, hat doch die junge Truppe von Vorwärts Geidorf einige Dribbelkünstler in ihren Reihen. Dem galt es Erfahrung und Laufbereitschaft entgegenzusetzen.

Dies klappte von Anbeginn des Spiels nicht schlecht, und der HFC ließ nur sehr wenige Chancen zu. Und falls doch – stand da hinten im HFC-Tor noch immer die Festung der Liga, Daniel Hofer. Auch die Stange rettete ein 0:0 in die Pause. Nicht unerwähnt soll aber auch ein HFC-Aluminiumtreffer von Edeltechniker Sebastian Huber bleiben.

Spätestens zu Beginn der zweiten Hälfte wurde der Gegner ungeduldig und damit noch offensiver. Doch der HFC konnte die sich ergebenden Konterchancen leider nicht nutzen. Im Gegenteil, aus einem Konter resultierte eine blaue Karte. An die auf dem Platz verbleibenden HFCler, darf ein großes Kompliment ausgerichtet werden, hatte man doch in dieser Zeit mehr Ballbesitz als der Gegner und ließ keine einzige Gelegenheit zu. Kurzzeitig wurde sogar überlegt, freiwillig in Unterzahl zu Ende zu spielen.

Das wäre vielleicht auch besser gewesen, denn kurz nach dem man wieder mit fünf Feldspielern agieren durfte, wurde ein HFC-Konter zum Bumerang. Nach einem selten dämlichen Fehlpass (Spieler der Redaktion leider unbekannt, sieht aber verdammt gut aus!) gab es eine kleine Ping-Pong-Einlage vor Dani der Festung Hofer, und der HFC lag zurück. Es schien als ob dies der Anfang vom Ende war. In der Folge musste der Ball mehrmals von der Linie gekratzt werden, doch man konnte sich eine kleine Chance wahren, welche auch genutzt werden konnte! Der durch die HFC-Angreifer geschickt unterforderte gegnerische Torhüter, ließ sich zu einem kleinen Ausflug an die Strafraumgrenze locken, und genau da brachte Christian Kozina einen präzisen halbhohen Ball in seinen Rücken mit einem langen Schritt dazu, über den Außenrist zum 1:1 ins Tor zu kullern.

Das Unentschieden wurde nun dann geschickt nach Hause gespielt. Abschließend bleibt die Freude über einen hart erkämpften Punkt gegen einen starken Gegner. (MB)
 
 
28.02.2003, Arena 09 (Kirchengasse), 3 Feldspieler
HFC Graz 1999 - Infinites13:12 (13:12)
99 Martin Müller - 0 Stefan Großmann, 10 Johannes Thonhauser, 15 Harald Fleck, 9 Christian Kozina, 11 Peter Wagner, 99 Robert Lösch, 14 Thomas Walcher
Tore: Grossmann (5), Thonhauser J. (3), Fleck (2), Kozina (2), Wagner
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  40/18
2. H.F.C. Headban  39/17
3. Grazhoppers FC  26/17
4. Gunners FC 23/17
5. 1.FC Hopfen &   22/17
6. FC Kiwi Sandga  22/17
7. Celtic Graz 21/17
8. Atletico Graz 21/18
9. HFC Graz 1999 15/17
10. FC Ambrosi Gra  15/17
2008: Herzschlagfinale zum 2. HFL-Meistertitel
Gegen Kalsdorf dreht der HFC ein 1:4 und wird zum zweiten Mal Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018