HFC-Torhüter Hofer war der beste Mann am Platz.

HFL, 09.03.2013
Verdiente 2:3-Niederlage gegen ATV
Auch sieben mitgereiste Clownfische konnten den HFC am Donnerstag nicht retten. Die Niederlage gegen den ATV war verdient, die Leistung der Grau-Orangen eher schwach. Und dennoch war es kein rabenschwarzer Tag: Maskottchen Haihappen hat neue Freunde gewonnen …

Es fing eigentlich alles so gut an. Der Kader nominell höchstkarätig besetzt, zwei Autos mitgereister Fans – es war eigentlich alles für einen Auswärtserfolg der HFCler angerichtet. Doch Spieler und Fans mussten zur Kenntnis nehmen, dass man die Rechnung ohne den Gegner gemacht hatte. Die Spieler des ATV rissen die Partie gleich zu Beginn an sich, die Grau-Orangen konnten wenig dagegensetzen. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis das 1:0 für die Gastgeber fiel. Dass der ATV nicht schon mit einer komfortablen Führung in die Pause ging, verdankten die HFCler ihrem Schlussmann Daniel Hofer, der einige Torchancen zunichte machte.

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel musste „Hofi“ jedoch zum ersten Mal hinter sich greifen. Kurzzeitig hatten die Clownfische auf der Tribüne dann sogar die Hoffnung auf die Wende, als David Monichi zum 1:1 ausglich, aber nur kurze Zeit später fiel bereits das verdiente 2:1 für den ATV. Wieder nur Augenblicke später das 3:1. Auch ein Überzahlspiel (Blaue Karte gegen ATV) konnten die HFCler in Hälfte zwei nicht nützen. Der Anschlusstreffer durch Max Besenhard mit dem Schlusspfiff war nur noch Ergebniskosmetik für die (Clown)Fisch‘.

Dass Haihappen und die sieben Schlachtenbummler dennoch alles andere als mutlos heimfuhren, lag an der Clownfisch-Vermehrung: Immerhin wurden drei Spieler mit neuem Clownfisch-Pullover und -T-Shirts ausgestattet. (ES)

Die Fotos zum Spiel gibt es auf der Facebook-Seite des HFC.
 
 
01.11.2009, Sporthalle Kalsdorf, 4 Feldspieler
HC Kalsdorf 05 - HFC Graz 19995:2 (5:2)
1 Stefan Steiner - 13 Florian Pregartbauer, 4 Stefan Zengerer, 22 Maximilian Besenhard, 0 Stefan Großmann, 10 Johannes Thonhauser, 34 Christoph Tritscher, 11 Peter Wagner
Tore: Pregartbauer F., Zengerer
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  40/18
2. H.F.C. Headban  39/17
3. Grazhoppers FC  26/17
4. Gunners FC 23/17
5. 1.FC Hopfen &   22/17
6. FC Kiwi Sandga  22/17
7. Celtic Graz 21/17
8. Atletico Graz 21/18
9. HFC Graz 1999 15/17
10. FC Ambrosi Gra  15/17
2008: Herzschlagfinale zum 2. HFL-Meistertitel
Gegen Kalsdorf dreht der HFC ein 1:4 und wird zum zweiten Mal Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018