Kommentar, 04.01.2013
Glück geHAPPT!
Der erste Abstiegskampf der grau-orangen Vereinsgeschichte wurde erfolgreich geschlagen. Mit einem Glücksbringer und viel Elan geht's jetzt in die neue Saison.

Dem Clownfisch sei Dank. Der neue Glücksbringer "Haihappen" brachte nicht nur ungeahnte Fanmassen zu den HFC-Heimspielen, sondern auch das Spielglück zurück in die grau-orangen Reihen. Der Abstieg aus Liga 1 wurde abgewendet und umso zuversichtlicher blickt der HFC Graz 1999 in die neue Saison.

Die oberste Spielklasse ist 2013 nämlich etwas schwächer besetzt als noch im Vorjahr. Die nächste Sensation – wie sie heuer schon mit dem Erreichen des Pokal-Halbfinales Realität wurde – sollte möglich sein. Aber nicht nur in der HFL will der HFC für Aufsehen sorgen, Turnierteilnahmen sollen wieder forciert werden und außerdem ist das eine oder andere zusätzliche Testspiel geplant.

Auch sonst stehen spannende Wochen bevor: Nicht zuletzt wird im Jänner die dritte Ausgabe des Vereinsmagazins HFCler erscheinen sowie die Lieferung der neuen Trikots erwartet. Jene Trikots, auf denen sich neben dem neuen Logo auch die Steirische Kinderkrebshilfe als neuer Partner auf der Brust befindet. Wie bei der Generalversammlung 2012 beschlossen, werden bereits die Überschüsse aus dem Geschäftsjahr 2012 in Gedenken an das verstorbene Gründungsmitglied Thomas Walcher an diese Non-Profit-Organisation gespendet.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  24/11
2. H.F.C. Headban  23/11
3. Grazhoppers FC  19/11
4. HFC Ettl Bros.  18/11
5. Gunners FC 16/10
6. FC Ambrosi Gra  14/10
7. Celtic Graz 12/10
8. Atletico Graz 12/10
9. HFC Graz 1999 10/10
10. FC Kiwi Sandga  10/11
11. 1.FC Hopfen &   3/9
Großfeld-Premiere geglückt!
2013 wagten sich die HFCler erstmals ins Duell Elf gegen Elf.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018