Keine Gegner in Sicht beim HFC Graz 1999.

HFL, 16.10.2012
3x strafverifiziert
Viel zum Spielen kommen die HFCler derzeit nicht: Durch den Liga-Ausstieg wurde das Spiel gegen Kalsdorf mit 5:0 gewonnen, die Spiele gegen Merano und Litenborg werden hingegen mit 0:5 gewertet.

Grund dafür ist das Verpassen der Termin-Bestätigung (gegen Merano) bzw. die nicht-rechtzeitige Bekanntgabe des Schiedsrichters (gegen Litenborg). Letztere Partie, die 2:6 endete, wird somit annuliert, was auch den in der HFL aufgekommenen Diskussionen rund um den unerlaubten Einsatz eines Litenborg-Spielers den Wind aus den Segeln nimmt. Eine offizielle Stellungnahme dazu wird Liga-Präsident Thomas Kraus auf der HFL-Website veröffentlichen.

In der Tabelle hält der HFC durch die Strafverifizierungen bei 18 Zählern nach 17 Runden, wird jedoch bei Punktegleichheit zurückgereiht. Der Vorsprung auf LOK Graz und Gunners FC, die beide zwei Spiele weniger ausgetragen haben, beträgt fünf bzw. sieben Punkte. Der HFC wird jedoch noch gegen beide antreten. Zuvor steht aber noch das Spiel gegen den NK Stepinac an. Und im Cup geht es im Halbfinale am 24. November gegen Gastronomie Ettl. (CK)
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. Gunners FC 12/4
2. Atletico Graz 11/6
3. H.F.C. Headban  9/3
4. HFC Ettl Bros.  9/4
5. IF Litenborg K  8/5
6. Grazhoppers FC  7/4
7. FC Kiwi Sandga  7/4
8. Celtic Graz 3/5
9. 1.FC Hopfen &   3/6
10. FC Ambrosi Gra  2/5
11. HFC Graz 1999 1/6
Das Wunder von Weinitzen
Der 2. Platz in Weinitzen 2003: Von einem Hexer und vielen Debütanten.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018