Erster Gegner am Samstag ist Stepinac.

HFL, 06.05.2012
Wochen der Wahrheit
Stepinac, Kalsdorf, Gunners und LOK: Jene vier Mannschaften, die sich gemeinsam mit dem HFC in der unteren Tabellenhälfte wiederfinden, sind auch die nächsten vier Gegner in der HFL. Daher lautet das Motto: Punkten!

Nach den ersten sechs Runden hält der HFC Graz 1999 trotz einiger guter Partien erst bei vier Zählern. Nach den Niederlagen gegen ATV, Litenborg und Stübing konnte man aber wenigstens im Ligapokal anschreiben, in dem ein 3:1-Erfolg über die Phantoms gelang. Der HFC überzeugte dabei vor allem kämpferisch, und auch taktisch war das Spiel ein weiterer Schritt nach vorne.

Genau darauf gilt es nun aufzubauen. Geht es nach den bisherigen Saisonleistungen, warten mit Stepinac, Kalsdorf, Gunners und LOK vier Gegner auf Augenhöhe. Dementsprechend kann es gerade in solchen Partien sein, dass Kleinigkeiten den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen können. Klar ist: Sollte der HFC gegen die direkten Tabellennachbarn viele Punkte holen, wird man sich am Ende der Hinrunde im gesicherten Mittelfeld wiederfinden. Sollte das nicht gelingen, wird die Rückrunde zum Abstiegskampf.

Das erste Spiel in den "Wochen der Wahrheit" findet am Samstag (16:00 Uhr, Karl-Morré-Platz) gegen den NK Stepinac statt. Und nur einen Tag später geht es bereits zum Nachtragsspiel nach Kalsdorf (18:00 Uhr, Sporthalle). Einen ersten Eindruck, wohin die Reise des HFC geht, wird man wohl schon nach diesen beiden Partien bekommen. (CK)
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  33/14
2. H.F.C. Headban  32/14
3. HFC Ettl Bros.  24/14
4. Grazhoppers FC  23/14
5. Gunners FC 20/13
6. HFC Graz 1999 18/15
7. Celtic Graz 18/14
8. FC Ambrosi Gra  15/15
9. Atletico Graz 15/15
10. 1.FC Hopfen &   13/14
11. FC Kiwi Sandga  10/14
Dreist!
"Es zählen Werte, die sind nicht zu gewinnen, Werte die man nicht kaufen kann."
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018