Florian Pichler und seine Band Dreist! haben die offizielle Vereinshymne für den HFC Graz 1999 geschrieben

Club, 06.04.2012
Dreist!
Der HFC Graz 1999 hat jetzt auch eine eigene Vereinshymne. Für die Aufnahme ist die Band "Dreist!" verantwortlich. Den Text - der natürlich von allen Vereinsmitgliedern und Sympathisanten im Schlaf gekonnt werden muss - sowie den Link zum Video gibt´s hier:



Strophe 1:
Leidenschaft, Kampfgeist Spaß und Moral,
internes Gefüge schon beim ersten Mal.
Freundschaft, Gemeinschaft, Spielspaß ist dabei,
das Motto heißt Fußball und die Köpfe sind frei.

Seit 1999 schon so lange her,
der Stamm ist geblieben und die Neuen werd´n mehr,
Wir sind ein Team, eine super Partie,
gemeinsam schaffma alles, vergesst das bitte nie!

Refr.:
Wir sind die Spieler vom HFC, mit breiter Brust gehn wir in jedes Spiel.
Und wenn wir dann mal ein Spiel verlieren, dann macht das nichts denn das zählt nicht viel.
Es zählen Werte, die sind nicht zu gewinnen, Werte die man nicht kaufen kann.
Wenn wir zusammen Fußball spielen, dann freut sich jeder dass er alles geben kann.

Strophe 2:
Wir sind eine Mannschaft, jeder ein Teil,
wenn jeder alles gibt, dann werden große Kräfte frei.
Drum beißma und kämpfma, gebt 100 Prozent,
wir halten zusammen, auf das die Hallte brennt.

Schon zwei Meistertitel, doch das ist nicht genug,
wir greifen nach mehr, schießen den and´ren vor den Bug.
Wir können es schaffen und jeder weiß wie,
gemeinsam schaffma alles, vergesst das bitte nie!

Bridge:
Los HFC.
Los HFC nach vor.
Los HFC.
Los HFC schießt ein Tor.

Strope 3:
In traurigen Zeiten, halten wir zamm,
verarbeiten und trauern, und steh´n unsren Mann.
Schwere Schicksale, hatten wir zu verschmerzen,
gedenken Thomas Walcher, er lebt in den Herzen.

Auf grau und orange, durch dünn und durch dick,
durch Höhen und Tiefen, wir lieb´n Hallenkick.
Mögen schwere Zeiten kommen, wir geh´n nicht in die Knie.
Gemeinsam schaffma alles, vergesst das bitte nie!

Refr.:
 
 
12.07.2009, Sportcenter Pichlergasse, 4 Feldspieler
HFC Graz 1999 - Borussia Graz 089:7 (9:7)
0 Stefan Großmann - 7 Sebastian Huber, 10 Johannes Thonhauser, 9 Christian Kozina, 4 Stefan Zengerer
Tore: Huber (5), Thonhauser J. (2), Kozina, Zengerer
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. Gunners FC 12/4
2. Atletico Graz 11/6
3. H.F.C. Headban  9/3
4. HFC Ettl Bros.  9/4
5. IF Litenborg K  8/5
6. Grazhoppers FC  7/4
7. FC Kiwi Sandga  7/4
8. Celtic Graz 3/5
9. 1.FC Hopfen &   3/6
10. FC Ambrosi Gra  2/5
11. HFC Graz 1999 1/6
Dreist!
"Es zählen Werte, die sind nicht zu gewinnen, Werte die man nicht kaufen kann."
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018