Kommentar, 03.04.2012
Der HFC und die Taktik
"Dafür, dass ihr ohne Taktik spielt, fallen eh wenig Tore", meinte ein Beobachter beim Spiel gegen ATV. Und auch das Spiel gegen Litenborg offenbarte taktische Schwächen, die man sich in der HFL 2012 nicht mehr erlauben kann, wenn man oben bleiben will.

So tat sich bereits beim ersten Tor in der Mitte ein Loch auf, das die Litenborger sofort zur Führung nutzten. Nach Seitenwechsel passierte Ähnliches, als sich plötzlich niemand für die Nummer 6 zuständig fühlte. Natürlich lassen sich für diese Tor Schuldige finden, aber diese Aneinanderreihung unglücklicher Gegentore - die auch schon in anderen Partien zu beobachten war - hat zweifelsohne auch mit der Taktik zu tun.

Es mag etwas weit hergeholt sein, aber gerade in der Ära Constantini ("Ich finde Taktik wird völlig überbewertet") passierten dem bis in die Haarspitzen motivierten Nationalteam immer wieder kapitale Eigenfehler, die zu Gegentoren führten. Und auch wenn man den HFC nicht direkt mit dem Team vergleichen kann: Ein paar taktische Überlegungen sind mittlerweile auch im Hobbyfußball unumgänglich geworden - vor allem dann, wenn andere Teams technisch, läuferisch oder körperlich besser drauf sind.

Dabei geht es nicht darum, komplexe Spielzüge einzuüben oder auf außergewöhnliche Situationen immer die perfekte Antwort zu haben. Aber wenn der Gegner von hinten sein Spiel aufzieht, sollte man doch in der Lage sein, gefährliche Torabschlüsse zu verhindern. Genau sollte man es selbst schaffen, etwa durch das bewusste Herbeiführen von Überzahlsituationen Torchancen zu kreiieren. Dazu braucht es aber mehr als eine aufgezeichnete Aufstellung. Es muss ein Grundmuster geben, wie man sich offensiv und defensiv verhalten soll; ein Konzept, dass alle Spieler vor sich haben, wenn sie über den Platz laufen. Nur so kann es auch gelingen, dass das Ganze mehr wird als nur die Summe seiner Teile.

Aus diesem Anlass heraus findet sich in der HFC-Dropbox ab sofort eine Excel-Datei mit dem Namen "Taktik.xls". Darin finden sich ein paar Varianten, wie der HFC in Zukunft offensiv und defensiv agieren könnte. Alle HFCler sind herzlich eingeladen, die Entwürfe zu ergänzen und eigene Ideen zu kreiieren. Daraus soll dann in absehbarer Zeit so etwas wie eine taktische Grundausrichtung entstehen. Spieler, die noch keinen Zugriff auf die Dropbox haben und gerne mitdiskutieren möchten, schreiben bitte an christian.kozina@gmx.at.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. Gunners FC 12/4
2. Atletico Graz 11/6
3. H.F.C. Headban  9/3
4. HFC Ettl Bros.  9/4
5. IF Litenborg K  8/5
6. Grazhoppers FC  7/4
7. FC Kiwi Sandga  7/4
8. Celtic Graz 3/5
9. 1.FC Hopfen &   3/6
10. FC Ambrosi Gra  2/5
11. HFC Graz 1999 1/6
Das Wunder von Weinitzen
Der 2. Platz in Weinitzen 2003: Von einem Hexer und vielen Debütanten.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018