Zum Verzweifeln: Auch dieser Schuss von Krassnigg fand nicht den Weg ins Tor.

HFL, 29.03.2012
1:3 gegen ATV
Nach den zuletzt guten Leistungen gegen Oranje und Eggenberg war man im Lager der HFCler zuversichtlich, auch gegen ATV Graz ein gutes Spiel zu zeigen. Das gelang auch über weite Strecken - am Ende hieß es dennoch 1:3.

Schuld daran war in erster Linie die mangelnde Chancenauswertung. Fast jeder der zehn Feldspieler des HFC fand eine oder mehrere hochkarätige Möglichkeiten vor, ins Netz traf aber einzig Johannes Thonhauser, und das zu einem Zeitpunkt, als der HFC schon 0:2 zurücklag.

ATV war bereits in Hälfte eins in Führung gegangen und konnte den Vorsprung nach Seitenwechsel durch einen Schuss aus unmöglichem Winkel ausbauen. Und gerade, als der HFC dann auf den Ausgleich drückte, fiel auch noch das 1:3. In weiterer Folge hatte ATV dann sogar noch einige Konterchancen und hätte auch höher gewinnen können.

Insgesamt war es dennoch ein äußerst faires und ausgeglichenes Spiel mit einem leichten Chancenplus für den HFC Graz 1999. Das nächste Spiel folgt bereits am Sonntagabend gegen den IF Litenborg (ASVÖ-Halle, 20:00 Uhr) - Motto: Durchschlagskraft erhöhen, Chancen nutzen! (CK)
 
 
20.06.2009, Sportcenter Pichlergasse, 4 Feldspieler
HFC Graz 1999 - Infinites7:4 (7:4)
1 Stefan Steiner - 0 Mario Walcher, 22 Maximilian Besenhard, 23 Stefan Großmann, 11 Peter Wagner, 7 Sebastian Huber, 17 Peter Lang, 10 Johannes Thonhauser
Tore: Walcher M. (4), Besenhard, Grossmann, Wagner
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. Phantoms 9/4
2. HFC Graz 1999 9/4
3. LOK Graz 9/4
4. Phönix Neuhart  7/3
5. Celtic Graz 4/3
6. Grazhoppers FC  3/3
7. Grazer Lions 3/3
8. FC Kiwi Sandga  1/1
9. 1.FC Hopfen &   1/3
10. Atletico Graz 0/2
11. Gunners FC 0/2
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019