Ettl wusste die individuellen Fehler der HFCler bestens zu nutzen.

HFL, 29.01.2012
Ausgekontert
5:1, 15:0, 11:0, 11:0, 6:1 - die HFL-Auftaktspiele der vergangenen Saisonen können sich beim HFC durchaus sehen lassen. Gegen Gastronomie Ettl waren die Grau-Orangen aber meilenweit davon entfernt, diese Serie fortzusetzen.

Schon nach einer Minute schlug der Ball das erste Mal im Kasten der HFCler ein. Flo Pregartbauer konnte zwar im unmittelbaren Gegenzug ausgleichen, aber schon wenig später erhöhten die Gäste auf 2:1. In Folge dominierte Ettl die Partie und kam auch immer wieder zu Chancen. Durch einen Doppelschlag vor der Pause erhöhten sie dann auch verdient auf 4:1.

Nach Seitenwechsel stellte der HFC um und erhöhte so den Druck auf die Ettl-Verteidigung. Die Rechnung schien zunächst auch aufzugehen. Eine Reihe von Möglichkeiten wurde durch ein wunderbares Tor von Johannes Thonhauser zum 2:4 gekrönt. Danach legte der Aufsteiger aber wieder einen Gang zu und nutzte die Fehler der HFCler eiskalt aus. Innerhalb weniger Minuten bauten die Gäste ihre Führung auf 7:2 aus, kurz vor Schluss legten sie dann noch zwei weitere Tore nach - Endstand: 2:9 aus Sicht des HFC.

Insgesamt war der HFC an diesem Tag chancenlos. Ettl war in allen Belangen überlegen und ist in dieser Form sicherlich ein heißer Anwärter auf den Meistertitel. Allerdings machten es die Grau-Orangen ihnen auch nicht allzu schwer. Besonders die vielen leichtfertigen Ballverluste in der Vorwärtsbewegung führten immer wieder zu gefährlichen Kontern und billigen Gegentoren. Hier haben die HFCler Aufholbedarf, wenn sie in der Tabelle weiter nach vor kommen wollen. (CK)

Wer sich ein Bild von Spiel machen will: Ligasprecher Mario Maller hat die Partie gefilmt und die besten Szenen zusammengefasst. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  24/11
2. H.F.C. Headban  23/11
3. Grazhoppers FC  19/11
4. HFC Ettl Bros.  18/11
5. Gunners FC 16/10
6. FC Ambrosi Gra  14/10
7. Celtic Graz 12/10
8. Atletico Graz 12/10
9. HFC Graz 1999 10/10
10. FC Kiwi Sandga  10/11
11. 1.FC Hopfen &   3/9
2008: Herzschlagfinale zum 2. HFL-Meistertitel
Gegen Kalsdorf dreht der HFC ein 1:4 und wird zum zweiten Mal Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018