Nur selten waren die HFCler einen Schritt zu spät.

Testspiel, 09.01.2012
Kein Glück im Abschluss
Vor bald zwei Jahren trat der HFC zuletzt gegen SU K&K an. Damals gab es ein 6:0. Doch im Kader der Königsblauen hat sich seither einiges getan, und so musste sich der HFC trotz guter Leistung mit 1:2 geschlagen geben.

Während SU K&K in den ersten 25 Minuten mehr vom Spiel hatte, drehte der HFC nach Seitenwechsel auf und kam zu zahlreichen Möglichkeiten. Letzten Endes reichte es aber nur zum Anschlusstreffer durch Debütanten Mario Gatto, da die HFCler ein ums andere Mal das gegnerische Tor verfehlten. Dieses Manko gilt es nun auszumärzen, ehe man in drei Wochen zum HFL-Auftakt auf Gastronomie Ettl trifft. (CK)
 
 
26.04.2009, Union Arena 09, 4 Feldspieler
HFC Graz 1999 - LOK Graz3:5 (3:5)
5 Bernhard Trapp - 10 Johannes Thonhauser, 23 Stefan Großmann, 22 Maximilian Besenhard, 9 Christian Kozina, 11 Peter Wagner, 4 Stefan Zengerer
Tore: Thonhauser J. (2), Grossmann
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. Phantoms 9/4
2. HFC Graz 1999 9/4
3. LOK Graz 9/4
4. Phönix Neuhart  7/3
5. Celtic Graz 4/3
6. Grazhoppers FC  3/3
7. Grazer Lions 3/3
8. FC Kiwi Sandga  1/1
9. 1.FC Hopfen &   1/3
10. Atletico Graz 0/2
11. Gunners FC 0/2
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019