Der HFC präsentierte sich stärker als gewohnt, da mussten Kozina (links) und Fiala jubeln

HFL, 04.10.2010
Und sie können es doch noch!
Nach der Sommerpause gibt es wieder einen Sieg für den HFC: Im ersten von sechs sportlich nicht wirklich brisanten Platzierungsspielen im Kampf um Platz 9 der HFL-Saison 2010 konnte man endlich wieder gewinnen.

Obwohl man zu Beginn Druck erzeugen konnte, geriet man wieder einmal mit 0:1 in Rückstand. Nachdem man sich dazu entschied, nicht nur auf den glänzend haltenden Torhüter der Gäste zu schießen, sondern auch das grün schimmernde Tornetz ins Visier nahm, konnte man die Partie jedoch bald umdrehen und sicher nach Hause spielen.

5:1 (1:1) hieß es am Ende - zweimal war Thonhauser erfolgreich, was besonders erwähnenswert ist, da er die gesamte erste Hälfte das Tor hüten musste. Jaja die Torhütersache, aber das ist eine andere Geschichte ...

In der zweiten Hälfte brillierten Besenhard und Fiala zwischen den Stangen. Dass sie kein Gegentor zuließen, kann wohl auf die Tatsache zurück geführt werden, dass die Gäste in der zweiten Hälfte nicht einen Schuss auf das HFC-Tor abfeuerten.

Der HFC zeigte sich heute kreativer und entschlossener als in vergangenen Spielen. Besonders glänzte aber der dreifache Torschütze Zengerer. Hinten entschlossen, schnell im Umschalten auf Angriff und gnadenlos vor dem Tor. Leider war dies sein letztes Spiel für eine längere Zeit.

Die HFC-Laufmaschiene macht sich rechtzeitig zum Winterbeginn auf Richtung Süden. Wir wünschen ihm an dieser Stelle nochmal alles Gute für seine Vorhaben. (mb)
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. LOK Graz 21/8
2. Phönix Neuhart  19/7
3. Phantoms 16/7
4. FC Kiwi Sandga  13/7
5. HFC Graz 1999 12/6
6. Celtic Graz 11/8
7. Atletico Graz 6/7
8. Grazhoppers FC  6/7
9. 1.FC Hopfen &   4/7
10. Grazer Lions 3/7
11. Gunners FC 1/7
Web-Revolution 0.9
Im März 2010 geht "die beste Hobbyfußball-Webseite der Welt" online.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019