Der Cup als letzte Hoffnung: Sturm holte den Titel. Foto: sturm12.at.

Cup, 21.05.2010
Auf den Spuren des SK Sturm?
In der Meisterschaft ist der Zug für den HFC bereits zur Halbzeit abgefahren. Im Cup hat man hingegen noch alle Chancen. Am Samstag wartet im Viertelfinale mit dem HFC Odörfer ein starker, aber nicht unschlagbarer Gegner.

Der SK Sturm hat vorgezeigt, wie es geht: In der Liga zur Halbzeit fast hoffnungslos zurück, holte man sich mit dem Cupsieg doch noch einen Titel im Jahr 2010. Auch der HFC steht nach dem 4:3 über Kalsdorf bereits im Viertelfinale. Mit dem HFC Odörfer wartet dort ein alter Bekannter, gegen den man sich in 13 Partien nur einmal geschlagen geben musste - das war allerdings vor zwei Wochen beim Turnier in Leibnitz. Der HFC ist also gewarnt, dennoch ist man bei den Grau-Orangen für Samstag (12:00 Uhr, Posthalle) guter Dinge. Die Mannschaft steht und tut man es Sturm gleich, kann eigentlich nichts mehr schief gehen ... (CK)
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. H.F.C. Headban  42/18
2. IF Litenborg K  40/18
3. Celtic Graz 27/18
4. Grazhoppers FC  26/17
5. HFC Ettl Bros.  24/17
6. Gunners FC 23/16
7. FC Kiwi Sandga  22/17
8. HFC Graz 1999 21/19
9. 1.FC Hopfen &   19/18
10. Atletico Graz 18/18
11. FC Ambrosi Gra  15/18
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018