Im Herbst unterlag der HFC in der Injoy-Halle noch mit 1:3. Das soll diesmal anders werden.

HFL, 07.04.2010
Derby in der Kaiserresidenz
Nachdem die Gunners für Samstag absagten, bleibt dieses Wochenende nur ein HFL-Spiel übrig: Am Sonntag empfängt die Sportuion KUK den HFC Graz 09 in der Injoy-Halle zum Derby.

Bisher waren die Spiele gegen die Infinites immer die großen Derbies des HFC. Doch auch die Partien gegen die Sportuion K&K haben sich diese Bezeichnung mehr als nur verdient: Philipp Podbrecnik (HFC) und Christian Kaufmann (SU K&K) standen bereits für die jeweils andere Mannschaft am Platz, zudem stehen in beiden Teams zahlreiche ehemalige Schüler des BG/BRG Kirchengasse, die früher nur durch eine Schulstufe voneinander getrennt waren.

Dennoch traf man erst vier Mal aufeinander: Dabei gab es je einen Sieg und zwei Unentschieden. Zuletzt unterlag der HFC in der Injoy-Halle, von den Heimischen auch Kaiserresidenz genannt, mit 1:3. Davor gab es ein 3:3 in der HFL, ein 2:1 für den HFC beim USI-Turnier und ein 2:2 in einem Testspiel im Jahr 2007.

Diesmal steht die HFCler allerdings unter Zugzwang, wollen sie nicht weiterhin das Ende der Tabelle zieren. Mit einem Sieg könnten die Grau-Orangen vorläufig bis auf Platz 5 vorstoßen. Damit wäre das Mittelfeld der Tabelle auch langfristig wieder in Reichweite. Bei einer weiteren Niederlage müsste man sich wohl wirklich langsam mit einem Gang in die zweite Liga beschäftigen.

Hinter dem Kader für das Spiel stehen hingegen noch einige Fragezeichen. Die Standardbesetzung mit Steiner, Großmann, Zengerer, Kozina, Wagner und Besenhard ist schon fix, wer sonst noch aufläuft, wird erst in den nächsten Tagen entschieden. Bis spätestens Sonntag um 18:00 Uhr sollte das aber geklärt sein. Denn dann ist Ankick in der Kaiserresidenz. (CK)
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. LOK Graz 21/8
2. Phönix Neuhart  19/7
3. Phantoms 16/7
4. FC Kiwi Sandga  13/7
5. HFC Graz 1999 12/6
6. Celtic Graz 10/7
7. Atletico Graz 5/6
8. 1.FC Hopfen &   4/7
9. Grazhoppers FC  3/6
10. Grazer Lions 3/7
11. Gunners FC 1/6
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019