Turnier, 09.01.2010
Ein siegloser 4. Platz und die Unparteiischen
Kurioses zu berichten gibt es vom Start des HFC ins neue Jahr: Einerseits vom Turnierverlauf, andererseits von den Schiedsrichtern.

Kurioses zu berichten gibt es vom Start des HFC ins neue Jahr: Einerseits vom Turnierverlauf, andererseits von den Schiedsrichtern.

Beim Hallenturnier in Lieboch belegte man den 4. Platz (von 8). Das Besondere: Man musste dafür kein einziges Spiel gewinnen. Nach einem 3:3 gegen HFC Odörfer (Tore: Podbrecnik, Wagner, Besenhard) und einem 0:7 gegen den späteren Turniersieger gelang durch ein 1:1 im letzten Spiel (Tor: Besenhard) der Aufstieg in die Zwischenrunde. Dort konnte man sich dank des besseren Torverhältnisses durchsetzen - ein 0:3 abermals gegen die späteren Turniersieger und ein 1:1 (Tor: Huber) reichten für Platz 2 in der Gruppe. Somit zog der HFC ins Spiel um Platz 3 ein und unterlag dort knapp mit 2:3 (Tore: Trapp, Besenhard).

Nach Turnierende waren sich die Spieler einig: Mehr als Platz 4 hätte man sich an diesem Tag nicht verdient. Vor allem in den ersten beiden Spielen klappte beim HFC sehr wenig, erst nach und nach funktionierten Zusammenspiel und Defensivverhalten besser. Am Ende gingen den Akteuren dann aber etwas die Kräfte aus, was auch auf die kleineren Verletzungen zurückzuführen war, die die teilweise sehr hart geführten Partien nach sich zogen.

Auch die Schiedsrichter trugen ihren Teil dazu bei: Bandenchecks und grobe Fouls wurden nicht mit blauen Karten geahndet. Ebenso ein Torraub des gegnerischen Torhüters, den der "Unparteiischen" mit "Wollts ihr so gwinnen?" kommentierte. Im letzten Spiel wurde dann der Grund dafür klar: Beim 3:1 unserer Gegner begann der Schiedrichter zu applaudieren. Vermutlich, weil das Tor so schön war ...
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. Phantoms 9/4
2. HFC Graz 1999 9/4
3. LOK Graz 9/4
4. Phönix Neuhart  7/3
5. Celtic Graz 4/3
6. Grazhoppers FC  3/3
7. Grazer Lions 3/3
8. FC Kiwi Sandga  1/1
9. 1.FC Hopfen &   1/3
10. Atletico Graz 0/2
11. Gunners FC 0/2
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019