HFL, 28.07.2009
Blamage für den HFC
Nicht die 0:5-Niederlage gegen das bisher punktelosen Tabellenschlusslicht IF Litenborg war es, die der HFC-Führung in den letzten Tagen Kopfzerbrechen bereitete. Vielmehr war es die Tatsache, dass ...

Nicht die 0:5-Niederlage gegen das bisher punktelosen Tabellenschlusslicht IF Litenborg war es, die der HFC-Führung in den letzten Tagen Kopfzerbrechen bereitete. Vielmehr war es die Tatsache, dass man ein gesamtes Spiel in Unterzahl absolvieren musste. Von den 30 Spielern im HFL-Kader hatten gerade einmal fünf Zeit zum Spielen - die anderen waren auf Urlaub, krank, verletzt, verhindert oder einfach gar nicht erreichbar. Der Sinn von HFL-Matches im Hochsommer wurde damit einmal mehr in Frage gestellt.

Den angetretenen Akteuren konnte man jedenfalls keinen Vorwurf machen. Sie hielten das Spiel lange offen und kamen sogar zu einigen Torchancen - und das trotz gefühlter 50 Grad am Hartplatz. Litenborg ging durch einen Ping-Pong-Schuss glücklich in Führung. Erst als Mitte der zweiten Halbzeit die Kräfte bei den HFClern nachließen, kippte die Partie zugunsten der Gastgeber. Dennoch kämpften die fünf verbliebenen Grau-Orangen brav, vor allem Stefan Steiner verhinderte mit tollen Paraden am Ende eine noch höhere Niederlage. So endete das aus Sicht des HFC sportlich wertlose Spiel mit einem 0:5.

In Zukunft wird man sich jedoch überlegen müssen, ob es (zumindest für den HFC) sinnvoll ist, im Sommer HFL-Spiele asuzutragen. Immerhin ist es nicht das erste Mal, dass dem HFC zu dieser Jahreszeit die Spieler ausgehen ...
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. Atletico Graz 0/0
2. Celtic Graz 0/0
3. Phönix Neuhart  0/0
4. Grazer Lions 0/0
5. Grazhoppers FC  0/0
6. FC Kiwi Sandga  0/0
7. Gunners FC 0/0
8. LOK Graz 0/0
9. Phantoms 0/0
10. 1.FC Hopfen &   0/0
11. HFC Graz 1999 0/0
Das Wunder von Weinitzen
Der 2. Platz in Weinitzen 2003: Von einem Hexer und vielen Debütanten.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019