HFL, 26.06.2009
Halbzeit
Zehn Runden sind in der aktuellen HFL-Saison gespielt, im Juli beginnt die Rückrunde - Zeit, eine kleine Bilanz der ersten Saisonhälfte zu ziehen, die nicht ganz so gut wie erhofft verlaufen ...

Zehn Runden sind in der aktuellen HFL-Saison gespielt, im Juli beginnt die Rückrunde - Zeit, eine kleine Bilanz der ersten Saisonhälfte zu ziehen, die nicht ganz so gut wie erhofft verlaufen ist.

Zunächst war da die Niederlage im Supercup - 1:4 gegen den Club Graz 05. Dann sah es eigentlich ganz gut aus: Mit drei Siegen in den ersten drei Spielen (11:0 gegen Litenborg, 6:1 gegen Borussia und 9:3 gegen die Gunners) schloss man nahtlos an die Meistersaison 2008 an. Doch dann ging der Faden verloren: 3:5 gegen Lok, 2:5 gegen Club Graz, 2:4 gegen Oranje - der HFC stürzte in der Tabelle weit ab. Hinzu kam das Viertelfinale-Aus im Cup durch das 1:3 gegen Oranje. Auch beim strafverifizierten 5:0-Sieg gegen Kalsdorf und dem 3:3 gegen SU K&K bekleckerten sich die Grau-Orangen nicht gerade mit Ruhm. Erst im Juni ging es wieder bergauf: Zunächst der 2. Platz beim Liga-Turnier, dann der verdiente 7:4-Sieg gegen die bisherige Überraschungsmannschaft der Liga, die Infinites.
In der Tabelle liegt man damit derzeit auf Rang 6, Platz 2 scheint aber in Reichweite, liegt doch Eggenberg nur 3 Punkte vorm HFC. Lok liegt zwar nach Verlustpunkten weiter vorn, muss aber noch gegen den Club Graz 05 antreten. Dieser hat bisher jedes Spiel gewonnen, für den HFC ist der Zug nach ganz vorne damit definitiv abgefahren. Aber der Vizemeister-Titel scheint mit einer guten Rückrunde durchaus in Reichweite - und eigentlich kann es ja eh nur mehr besser laufen im Herbst ...
 
 
28.01.2007, Posthalle Graz, 5 Feldspieler
Gastronomie Ettl - HFC Graz 19996:4 (6:4)
92 Markus Schrei - 9 Christian Kozina, 0 Mario Walcher, 15 Harald Fleck, 0 Stefan Großmann, 99 Wolfgang Großschedl, 17 Peter Lang, 33 Philipp Podbrecnik, 13 Florian Pregartbauer, 5 Bernhard Trapp, 11 Peter Wagner, 4 Stefan Zengerer
Tore: Kozina (2), Walcher M. (2)
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  23/10
2. H.F.C. Headban  22/10
3. Grazhoppers FC  19/11
4. HFC Ettl Bros.  18/11
5. Gunners FC 16/10
6. FC Ambrosi Gra  14/10
7. Celtic Graz 12/10
8. Atletico Graz 12/10
9. HFC Graz 1999 10/10
10. FC Kiwi Sandga  10/11
11. 1.FC Hopfen &   3/9
Dreist!
"Es zählen Werte, die sind nicht zu gewinnen, Werte die man nicht kaufen kann."
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018