HFL, 26.04.2009
HFC unterliegt LOK Graz 3:5
Bereits zum zweiten Mal musste sich Meister HFC Graz 09 in der neuen HFL-Saison geschlagen geben: Gegen LOK Graz setzte es eine bittere 3:5-Heimniederlage. Bereits in der ersten Minute schlug es ...

Bereits zum zweiten Mal musste sich Meister HFC Graz 09 in der neuen HFL-Saison geschlagen geben: Gegen LOK Graz setzte es eine bittere 3:5-Heimniederlage. Bereits in der ersten Minute schlug es erstmals im HFC-Kasten ein. Nach dem 1:2 Mitte der ersten Hälfte keimte wieder Hoffnung auf, doch LOK traf aus allen Lagen und ging mit einem 5:2-Vorsprung in die Pause. Der HFC reagierte, brachte mit Max Besenhard in der zweiten Hälfte einen neuen Goalie, und stabilisierte mit Bernhard Trapp als Feldspieler die Abwehr. Und das Werkl begann zu laufen: Plötzlich war der HFC mehr als nur ebenbürtig, spielte auch einige gute Chancen heraus, mehr als ein Tor wollte aber nicht mehr gelingen. In der Schlussphase wurde es dann hektisch, es blieb jedoch beim 3:5. Für die Tore sorgten Johannes Thonhauser (2) und Stefan Großmann. In der Tabelle rutscht der HFC damit vorerst auf Platz 6 ab, allerdings bei deutlich weniger Spielen als die Konkurrenten.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. H.F.C. Headban  42/18
2. IF Litenborg K  40/18
3. Celtic Graz 27/18
4. Grazhoppers FC  26/17
5. HFC Ettl Bros.  24/17
6. Gunners FC 23/16
7. FC Kiwi Sandga  22/17
8. HFC Graz 1999 21/19
9. 1.FC Hopfen &   19/18
10. Atletico Graz 18/18
11. FC Ambrosi Gra  15/18
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018