HFL, 11.03.2009
Überraschung in der HFL
Mit dem 8:6-Sieg über LOK Graz sorgten die Infinites für eine kleine Überraschung in der HFL. LOK Graz hatte in der laufenden Saison bereits Oranje, SU KUK und Eggenberg klar besiegt. Für sie war es ...

Mit dem 8:6-Sieg über LOK Graz sorgten die Infinites für eine kleine Überraschung in der HFL. LOK Graz hatte in der laufenden Saison bereits Oranje, SU K&K und Eggenberg klar besiegt. Für sie war es somit die erste Niederlage. Dementsprechend hoch ist die Motivation, diese Niederlage vergessen zu machen. Auf der HFL-Homepage liest man: "Jetzt muss im nächsten Spiel gegen den HFC ein Sieg her!" Der Meister ist also gefordert. Der Spieltermin wird in den nächsten Tage festgelegt.

Die Infinites hingegen haben mit dem 3. Sieg im 3. Spiel nach wie vor eine weiße Weste und punktemäßig zum HFC aufgeschlossen. Man darf gespannt sein, ob die Truppe aus Pachern heuer länger vorne mitspielen wird. Zum großen Derby gegen den HFC kommt es jedenfalls erst in Runde 11 ...
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. LOK Graz 21/8
2. Phönix Neuhart  19/7
3. Phantoms 16/7
4. FC Kiwi Sandga  13/7
5. HFC Graz 1999 12/6
6. Celtic Graz 11/8
7. Atletico Graz 6/7
8. Grazhoppers FC  6/7
9. 1.FC Hopfen &   4/7
10. Grazer Lions 3/7
11. Gunners FC 1/7
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019