Turnier, 01.03.2009
Sudden Death in Lieboch
Beim Hallenturnier in Lieboch belegte der HFC etwas unglücklich den 5. Platz. Zunächst wurde das erste Gruppenspiel durch einen Last-Minute-Treffer von Flo Pregartbauer mit 1:0 gewonnen. Danach ...

Beim Hallenturnier in Lieboch belegte der HFC etwas unglücklich den 5. Platz. Zunächst wurde das erste Gruppenspiel durch einen Last-Minute-Treffer von Flo Pregartbauer mit 1:0 gewonnen. Danach folgten ein 0:0 und ein 2:2 (Torschützen Zengerer, Huber), was letztlich zum Gruppensieg reichte. Mit Pregartbauer und Huber mussten in weiterer Folge aber zwei Protagonisten vorzeitig abreisen, sodass man das Viertelfinale ohne Wechselspieler bestreiten musste. Den raschen Rückstand konnte Zengerer postwendend ausgleichen, doch blieb es letztlich beim 1:1. Die Entscheidung fiel im "Sudden Death"-Modus: Jede Minute musste ein Spieler das Feld verlassen. Am Ende hieß es nur mehr eins gegen eins, bei dem erst nach über einer Minute der entscheidende Gegentreffer passierte. Dennoch ist der 5. Platz unter 12 Teams angesichts des in der Finalphase dezimierten Kaders ein schöner Erfolg.
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. Phantoms 9/4
2. HFC Graz 1999 9/4
3. LOK Graz 9/4
4. Phönix Neuhart  7/3
5. Celtic Graz 4/3
6. 1.FC Hopfen &   4/4
7. Grazhoppers FC  3/3
8. Grazer Lions 3/4
9. FC Kiwi Sandga  1/1
10. Atletico Graz 0/2
11. Gunners FC 0/2
2008: Herzschlagfinale zum 2. HFL-Meistertitel
Gegen Kalsdorf dreht der HFC ein 1:4 und wird zum zweiten Mal Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019