HFL, 22.09.2007
Keine Wechselspieler - keine Chance
Fünf wackere HFCler lieferten sich gegen übermächtige Oranjes ein ungleiches Duell, unterlagen am Ende dank sensationeller Torwartleistung aber nur mit 1:8.

Genau fünf Spieler waren es, die der HFC in der 15. HFL-Runde gegen Oranje auf den Spielbericht brachte: Im Tor stand Daniel Hofer, der unzählige Male in höchster Not rettete und somit dafür sorgte, dass der HFC nicht gleich zweistellig unterging. Am Feld liefen Bernhard Trapp, Schütze des einzigen HFC-Treffers, Christian Kozina, Peter Lang und der eigentliche Torhüter des HFC, Markus Schrei, auf. Wechselspieler gab es keinen, so war es auch wenig verwunderlich, dass die HFCler gegen Oranje keine Chance hatten.

Dennoch fielen die meisten Tore erst gegen Ende, als die Kräfte schwanden. Doch auch der HFC hatte seine Chancen, allerdings konnte Goalie Schrei seine Knipser-Qualitäten an diesem Tag nicht unter Beweis stellen. Zu denken geben sollte den Verantwortlichen aber weniger das Resultat, als die Tatsache, dass man in ein Spiel gehen muss, ohne eine echte Chance auf den Sieg zu haben. Hoffentlich war das das erste und letzte Mal.
 
 
21.03.2006, Arena 09 (Kirchengasse), 3 Feldspieler
Just For Fun - HFC Graz 19996:13 (6:13)
92 Markus Schrei - 15 Harald Fleck, 13 Florian Pregartbauer, 8 C.Matthias Kügler, 5 Bernhard Trapp, 9 Christian Kozina, 11 Peter Wagner, 0 Mario Walcher, 6 Christopher Brix, 10 Johannes Thonhauser
Tore: Fleck (3), Pregartbauer F. (3), Kuegler (2), Trapp (2), Kozina, Wagner, Walcher M.
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. LOK Graz 21/8
2. Phönix Neuhart  19/7
3. Phantoms 16/7
4. FC Kiwi Sandga  13/7
5. HFC Graz 1999 12/6
6. Celtic Graz 11/8
7. Atletico Graz 6/7
8. Grazhoppers FC  6/7
9. 1.FC Hopfen &   4/7
10. Grazer Lions 3/7
11. Gunners FC 1/7
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019