HFL, 09.02.2007
HFC und Kalsdorf trennen sich 3:3
Im Spitzenspiel der 3. HFL-Runde erreichte der HFC Graz 09 gegen Neuling Kalsdorf 05 ein 3:3. In der Posthalle musste der HFC drei Mal einem Rückstand nachlaufen, doch jedes Mal gelang der Ausgleich.

Nach dem guten Saisonstart mit zwei Siegen in zwei Spielen wollte der HFC seine Serie im Heimspiel gegen Liga-Neuling Kalsdorf 05 fortsetzen. Schon vor dem Spiel war klar, das die Aufgabe nicht leicht werden würde. Mit Peter Wagner, Flo Pregartbauer, Wenzel Fiala und Matthias Kügler fehlten gleich vier Stammspieler dafür rückte Max Besenhard in die Startformation. Außerdem probierte man erstmals ein 2-2-1-System, das über weite Strecken aber gut funktionierte.

Dennoch begann das Spiel wieder einmal äußerst unglücklich, das 0:1 fiel bereits nach wenigen Minuten. Kapitän Johannes Thonhauser schaffte nach schöner Kombination postwendend den Ausgleich. Nach der abermals glücklichen Führung der Kalsdorfer aus einem abgefälschten Freistoß traf Max Besenhard noch vor der Pause zum 2:2.

In der zweiten Halbzeit kam es dann zum offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Kalsdorf gelang wieder die Führung, aber der HFC gab sich nicht geschlagen und Harald Fleck stellte auf 3:3. Danach hatten die Gastgeber gute Möglichkeiten auf den Siegtreffer, aber die Stange (Zengerer) verhinderte das 4:3. Die letzten Minuten musste man dann sogar mit dem Unentschieden zufrieden sein, nachdem die Gäste mehrere Freistöße und sogar einen Siebenmeter (nach Glanzparade von Schrei) nicht nutzen konnte.

Ein hartes, phasenweise auch hochklassiges Spiel, das dem Prädikat Spitzenspiel durchaus gerecht wurde, endete damit mit einem gerechten Remis. Beide Mannschaften sind damit weiter ungeschlagen und lachen von der Tabellenspitze. Die Posthalle, wo erstmals in der HFL gespielt wurde, wird damit wohl endgültig die neue Heimhalle des HFC Graz 09 werden ...
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. H.F.C. Headban  42/18
2. IF Litenborg K  40/18
3. Celtic Graz 27/18
4. Grazhoppers FC  26/17
5. HFC Ettl Bros.  24/17
6. Gunners FC 23/16
7. FC Kiwi Sandga  22/18
8. HFC Graz 1999 21/19
9. Atletico Graz 21/19
10. 1.FC Hopfen &   19/18
11. FC Ambrosi Gra  15/18
Dreist!
"Es zählen Werte, die sind nicht zu gewinnen, Werte die man nicht kaufen kann."
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018