HFL, 25.11.2006
Danke SpVgg und Sieg gegen Gertis Cafe
Im letzten Spiel der Saison setzte sich der HFC Graz 09 zu Hause nach mittelmäßiger Vorstellung verdient mit 10:4 durch. Lange Gasse bedankte sich danach für den Sieg gegen Eggenberg mit einer Kiste Bier.

Das letzte HFL-Spiel der Saison stand an - die Erwartungen des HFC waren nach dem Sieg gegen Eggenberg 04 und angesichts der besseren Tabellensituation natürlich hoch. Noch dazu waren die zuletzt fraglichen Spieler Trapp und Thonhauser doch einsatzfähig. Zudem war der Kader auch sonst qualitativ und quantitativ stark besetzt (nur Fiala, Kügler fehlten), also sollte einem Heimsieg gegen HFC Café Gertis nichts im Wege stehen.

Dementsprechend begann der HFC auch sehr gut: Bereits nach wenigen Minuten zog der HFC durch Tore von Trapp, Pregartbauer (erstmals als Stürmer), Großmann und Thonhauser auf 4:0 davon. Die HFCler rechneten wohl schon mit einem Schützenfest wie vor einem Jahr (21:6), doch Gertis Café kam überraschend auf und konnte den Rückstand vor der Pause auf 4:2 verkürzen.

Nach Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei der HFC die Tore machte: Vor allem Thonhauser (gesamt 4 Tore) und Podbrecnik (2 Tore) hatten enormen Anteil am 10:4-Sieg. Doch so klar wie das Ergebnis war das Spiel nicht, unsere Namensvetter hielten lange gut mit und mussten sich erst gegen Ende geschlagen geben.

Alles in allem aber ein verdienter Sieg des HFC, der in der Heimtabelle den vorläufigen Sprung auf Platz 1 bedeutet. Das musste nach dem Spiel natürlich gefeiert werden. Zwei Kisten Bier standen zum Gemeinwohl bereit (Danke SpVgg Lange Gasse!, Danke Mario!) und wurden großteils geleert. Die Feierlichkeiten zogen sich anlässlich des Kirchengasse-Balls dann noch weit in die Nacht hinein ...
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. H.F.C. Headban  42/18
2. IF Litenborg K  40/18
3. Celtic Graz 27/18
4. Grazhoppers FC  26/17
5. HFC Ettl Bros.  24/17
6. Gunners FC 23/16
7. FC Kiwi Sandga  22/18
8. HFC Graz 1999 21/19
9. Atletico Graz 21/19
10. 1.FC Hopfen &   19/18
11. FC Ambrosi Gra  15/18
HFL 2005: Das Unmögliche geschafft
9 Tore Unterschied waren nötig, der HFC siegte 21:6 und war Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018