Turnier, 02.07.2006
Platz 8 in Weinitzen
Wenig berauschend war der zweite Kleinfeldturnier-auftritt des HFC in diesem Jahr: Trotz eines qualitativ und quantitativ stark besetzten Kaders belegte man nur den 8. Platz.

Ein Turnier in Weinitzen, das bedeutet zum Einen Heimspiel für Bernhard Trapp zum anderen die Rückkehr des HFC an eine Stätte des Erfolges. Wurde doch auf diesem Rasen mit einem 2ten Turnierplatz einer der größten Erfolge der Vereinsgeschichte erreicht. Im Vorfeld des Turniers konnte sich Präsident Wagner über den Kader, der ihm zur Verfügung stand, sehr freuen, hätte man doch fast mit 2 Blöcken spielen können. Und auch der in den letzten Partien so souveräne Torhüter Markus Schrei stand parat um alles für den HFC zu geben.

Leider verlief der Start in das Turnier nicht so positiv wie man sich das erhoffen konnte. Zum Einen war die Mannschaft des Sternwirtstüberls gespickt mit Vereinskollegen von Bernhard Trapp, und dementsprechend gut organisiert, zum Anderen fehlte dem HFC das nötige Glück. Darüber hinaus betrug die Spielzeit in den Gruppenspielen 2 mal 15 Minuten, eine Länge, die dem HFC nicht besonders entgegenkommt. So kam es, dass man das Spiel aufgrund von zwei Eigenfehlern mit 2:3 verlor.

Zwar konnte man im Zuge des nächsten Spieles die Eigenfehler nicht reduzieren, dennoch aber reichte es zu einem sehr wichtigen 4:3 Sieg gegen den Alkoholvernichtungstrupp St. Radegund. Aufgebaut durch diesen Sieg musste man nun dem Turnierfavoriten gegenübertreten, den Lucky Loosers. Der HFC geriet relativ schnell mit 2:0 in Rückstand und konnte sich davon nicht mehr erholen. Die Mannschaft der Lucky Loosers führte den HFC zeitweise regelrecht vor, kein Wunder konnten sie doch auf Spieler von Unter- und Oberligaclubs vertrauen. So war das Endergebnis von 6:0 keine Überraschung.

Das letzte Gruppenspiel stand unter keinem guten Stern. Sowohl die Gebrüder Pregatbauer als auch Markus Schrei verließen Weinitzen in Richtung anderer Aktivitäten. So kam es, dass der HFC plötzlich ohne Torhüter und mit 2 Feldspielern weniger am Platz stand. Zwar konnte man mit Stefan Großmann auf einen sehr starken Torhüter zurückgreifen und mit Manuel Mörth (Mörti) einen starken jungen Ersatzspieler (13 Jahre) auftreiben, dennoch reichte dies aber nicht aus um im letzten Gruppenspiel einen Punktegewinn verzeichnen zu können. Die 1:4 Niederlage fiel allerdings dem Spielverlauf nach deutlich zu hoch aus.

Mit nur einem Sieg und drei Niederlagen belegte der HFC den 4ten Gruppenplatz und spielte somit im Platzierungspiel um den siebenten Platz. Es war ein prestigeträchtiger Gegner für die Nummer 5 des HFC. Schließlich befanden sich im Kader der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöckel nicht nur einige aktuelle und ehemalige Teamkollegen sondern auch der möglicherweise baldige Schwager. Dementsprechend hing sich der HFC zu Beginn des Spiels gewaltig ins Zeug und konnte durch Manuel Mörth relativ schnell mit 2:0 in Führung gehen. Leider konnte man dieses Tempo nicht über die gesamte Spielzeit beibehalten und so kam es, dass das Spiel doch noch recht deutlich mit 3:6 verloren ging. Alles in allem kann man sagen der HFC hat sich gut präsentiert, kam aber aufgrund der sehr starken Besetzung des Turniers nicht über den achten Platz hinaus.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. H.F.C. Headban  42/18
2. IF Litenborg K  40/18
3. Celtic Graz 27/18
4. Grazhoppers FC  26/17
5. HFC Ettl Bros.  24/17
6. Gunners FC 23/16
7. FC Kiwi Sandga  22/18
8. HFC Graz 1999 21/19
9. Atletico Graz 21/19
10. 1.FC Hopfen &   19/18
11. FC Ambrosi Gra  15/18
Web-Revolution 0.9
Im März 2010 geht "die beste Hobbyfußball-Webseite der Welt" online.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018