Turnier, 25.05.2006
HFC belegt Platz 5
Das Resumee des Turniers ist schnell gezogen. Mit Glück steigt der HFC nach 3 farblosen Partien ins Viertelfinale auf. Dort angekommen, scheidet er mit viel Pech aus.

Mit gemischten Gefühlen ging der HFC Graz 09 in das erste Kleinfeldturnier des Jahres. Zwar hatte man dieses Turnier zwei Jahre zuvor gewonnen, doch die Ausgangsposition war durch das Fehlen von Bernhard Trapp, Mario Walcher und Harald Fleck nicht die Beste. Stefan Großmann konnte trotz seiner Verletzung spielen, Markus Schrei und Christopher Brix gaben ihr Kleinfelddebüt.

Punkt 10.00 Uhr ging es dann los: Der FC Cosmos, Gegner im ersten Spiel, war aber Gott sei Dank nicht vollzählig und so gelang ein mühsamer 1:0-Erfolg (Tor: Großmann). Im zweiten Spiel gegen den GSC Fanclub war der HFC zwar leicht überlegen, letzlich reichte es aber nur zu einem mageren 0:0. Das dritte und letzte Spiel der Vorrunde gegen die GSC Oldies ging schließlich mit 0:2 verloren, wodurch der HFC noch vom ersten auf den dritten Tabellenrang der Vorrundengruppe A abrutschte.

Glücklicherweise stiegen auch die zwei besten Gruppendritten ins Viertelfinale auf. Und als zweitbester Gruppendritter bekam es der HFC mit dem FC Schnupfersepp, der besten Mannschaft der Vorrunde zu tun. Doch auf einmal spielte der HFC groß auf: In der Abwehr souverän, nach vorne gefährlich. Vor allem aus Kontern ergaben sich einige gute Chancen, und Wenzel Fiala, der sein Kleinfeld-Debüt feierte, traf mit etwas Glück zum erlösenden 1:0. Danach ließ sich der HFC immer mehr in die eigene Hälfte zurückdrängen, und das sollte sich rächen: Zwei Sekunden vor dem Ende fiel der Ausgleich. Also: Siebenmeterschießen – mit dem glücklicheren Ende für den FC Schnupfersepp (2:3). Viel Pech war vor allem bei letzten Siebener dabei, denn Goalie Schrei, der eine fehlerfreie Leistung bot, war mit der Hand dran.

Aber was solls. Immerhin ein schöner Pokal und Platz 5 – für das erste Kleinfeldturnier des Jahres akzeptabel. Und vor allem im letzten Spiel eine Leistung, auf der man aufbauen kann ...
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. H.F.C. Headban  41/17
2. IF Litenborg K  39/17
3. Celtic Graz 27/18
4. Grazhoppers FC  26/17
5. HFC Ettl Bros.  24/17
6. Gunners FC 23/16
7. FC Kiwi Sandga  22/17
8. HFC Graz 1999 21/19
9. 1.FC Hopfen &   19/18
10. Atletico Graz 18/18
11. FC Ambrosi Gra  15/18
2008: Herzschlagfinale zum 2. HFL-Meistertitel
Gegen Kalsdorf dreht der HFC ein 1:4 und wird zum zweiten Mal Meister.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018