HFL, 10.02.2006
Eine Niederlage, die schmerzt
Zum vierten Mal stand ein Spiel gegen den FC Schlecker auf dem Programm. Auch diesmal war es ein Spiel auf hohem Niveau, in dem der FC Schlecker das bessere Ende für sich hatte und 13:9 siegte.

Man durfte wie in den bisherigen drei Begegnungen (ein Mal Kleinfeld, zwei Mal HFL) wieder mit einer knappen Begegnung rechnen, die zugunsten der Mannschaft mit der besseren Tagesform ausgeht. Es entwickelte sich von Anfang an ein faires Spiel auf hohem Niveau. Schnell ging der HFC mit 2 Toren in Führung. Jedoch drehte der FC Schlecker das Spiel und lies den HFC, vor allem auf Grund der besseren Chancenauswertung, nicht mehr heran. Der 4:7 Pausenrückstand, aus der Sicht des HFC, war das Resultat.

Nach der Pause konnte der HFC durch zwei Treffer von Thonhauser und einem Treffer von Fleck den Spielstand wieder egalisieren. Doch Schlecker gelang es erneut einen 2 Tore Vorsprung herauszuspielen ehe der HFC erneut durch Pregartbauer und Fleck ausglich. So stand es bis kurz vor Schluss 9:10 (die erneute Führung erzielte Rossnegger, der unter Beweis stellte wieso er die Torschützenliste anführt). Der HFC setzte nun alles auf eine Karte, musste jedoch statt des erhofften erneuten Ausgleichs und des Führungstores, 3 weiter Tore, zum 9:13 Endstand, einstecken.

Wieder einmal gab es ein tolles Spiel mit schönen Toren, in dem diesmal jedoch der FC Schlecker das glücklichere Ende fand. Trotz eines guten Spieles musste der HFC, vor allem auf Grund der vielen vergebenen Chancen, eine Niederlage hinnehmen.
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. LOK Graz 21/8
2. Phönix Neuhart  19/7
3. Phantoms 16/7
4. FC Kiwi Sandga  13/7
5. HFC Graz 1999 12/6
6. Celtic Graz 11/8
7. Atletico Graz 6/7
8. Grazhoppers FC  6/7
9. 1.FC Hopfen &   4/7
10. Grazer Lions 3/7
11. Gunners FC 1/7
Dreist!
"Es zählen Werte, die sind nicht zu gewinnen, Werte die man nicht kaufen kann."
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019