HFL, 06.02.2006
17:3-Kantersieg über Infinites
Der HFC Graz 09 deklassiert die Infinites im 3. HFL-Spiel der Saison mit 17:3 und fährt damit auch den ersten Sieg in der laufenden Meisterschaft ein. Der regierende HFL-Meister zeigt somit, dass der Titel noch lange nicht abgeschrieben ist.

Zwei Spiele, zwei Niederlagen – der regierende Meister HFC Graz 09 legte in der neuen HFL-Saison einen klassischen Fehlstart hin. Damit das Unternehmen Titelverteidigung also nicht vorzeitig abgeschrieben werden muss, ist ein Sieg gegen den Erzrivalen Infinites notwendig.

Und der Beginn ist vielversprechend: Schon nach wenigen Minuten liegt der HFC 2:0 in Front. Doch die Infinites können zurückschlagen: Nach acht Spielminuten steht es plötzlich nur noch 2:2. Aber das war es dann auch schon: Bis zur Halbzeit spielt nur mehr der HFC - Pausenstand 7:2. Stefan Großmann, der sich eine leichte Knieverletzung zuzieht, wird nach der Pause durch Johannes Thonhauser, ebenfalls leicht angeschlagen, ersetzt.

Und die zweite Halbzeit läuft noch besser: Der HFC, in allen Belangen klar überlegen, zieht für die Infinites ein Lehrspiel auf, dass von einigen schönen Kombinationen und sehenswerten Treffern gekrönt wird. Das logische Endresultat: 17:3 - der dritthöchste Sieg des HFC in der HFL und die beste Defensiv-Leistung: Nur drei Gegentore in 40 Minuten – ein Rekord, der vor allem auf die Kappe von Tormann Schrei geht, der eine überragende Partie spielte. In der Tabelle rückt der HFC damit auf Platz 5 vor und hat nur mehr sechs Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.
Der Blick nach vorne
20 Jahre HFC sind ein Grund zu feiern. Der Blick geht aber nach vorne.
1. LOK Graz 21/8
2. Phönix Neuhart  19/7
3. Phantoms 16/7
4. FC Kiwi Sandga  13/7
5. HFC Graz 1999 12/6
6. Celtic Graz 10/7
7. Atletico Graz 5/6
8. 1.FC Hopfen &   4/7
9. Grazhoppers FC  3/6
10. Grazer Lions 3/7
11. Gunners FC 1/6
Großfeld-Premiere geglückt!
2013 wagten sich die HFCler erstmals ins Duell Elf gegen Elf.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2019