HFL, 25.01.2006
HFC setzt Auswärtsmisere fort
Wieder einmal stellt der HFC seine Auswärtsschwäche unter Beweis. Nach dem 4:8 gegen den FC Torpedo Ritter Graz steht der HFC in der aktuellen Saison noch immer mit leeren Händen da.

Nachdem das erste Spiel der neuen Saison verloren ging, fuhr man mit gemischten Gefühlen zum nächsten Auswärtsmatch. Der Gegner war in diesem Match die große Unbekannte. Mit einer etwas veränderten Mannschaft versuchte der HFC die Auswärtsmisere zu beenden.

Das Spiel begann allerdings nicht im Sinne des HFC. In der ersten Hälfte hatte man der rauen Spielweise des Gegners nicht allzu viel entgegenzusetzen. So kam es nicht überraschend, dass der HFC mit 0:3 in Rückstand lag. Durch die Treffer von Trapp und Thonhauser verkürzte die Mannschaft auf 2:3, der wichtige Anschlusstreffer war gefallen. Der Schiedsrichter, der in dieser Partie eine nicht allzu sattelfeste Leistung brachte, entschied wenige Minuten nach dem 2:3, nicht ganz unumstritten, auf einen Siebenmeter. Der verwertete Elfmeter war zugleich der Knackpunkt in der ersten Halbzeit, die mit 2:6 verloren ging.

In der zweiten Halbzeit war der HFC bemüht sich der harten Gangart des Gegners anzupassen. Nachdem das Spiel über einen Großteil der 2. Hälfte kontrolliert wurde, musste man dennoch 2 Gegentore hinnehmen. Die Treffer von Harald Fleck und Johannes Thonhauser waren nur noch Ergebniskosmetik. Schließlich und endlich musste man sich mit 4:8 geschlagen geben.

Das Spiel zeigte zwei große Probleme des HFC auf: Die mangelnde Deckungsarbeit auf der einen und die schlechte Chancenauswertung auf der anderen Seite. Im großen und ganzen war es mindestens ein Punkt, den der HFC durch diese Defizite verschenkte.
 
 
27.01.2005, Waldorf-Halle Graz, 4 Feldspieler
Infinites - HFC Graz 19997:27 (7:27)
0 Stefan Großmann - 5 Bernhard Trapp, 9 Christian Kozina, 11 Peter Wagner, 18 Philipp Wurm, 0 Sarah Großmann, 99 Sandro Schachner
Tore: Trapp (7), Kozina (6), Wagner (4), Wurm (4), Grossmann Sarah (3), Schachner (3)
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. Gunners FC 12/4
2. Atletico Graz 11/6
3. H.F.C. Headban  9/3
4. HFC Ettl Bros.  9/4
5. IF Litenborg K  8/5
6. Grazhoppers FC  7/4
7. FC Kiwi Sandga  7/4
8. Celtic Graz 3/5
9. 1.FC Hopfen &   3/6
10. FC Ambrosi Gra  2/5
11. HFC Graz 1999 1/6
Web-Revolution 0.9
Im März 2010 geht "die beste Hobbyfußball-Webseite der Welt" online.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018