HFL, 18.11.2005
Sieg sichert HFC Meisterschaft
Am 18.11. um 21:00 Uhr war es soweit: Der HFC erreicht durch einen 21:6-Erfolg gegen HFC Graz Cafe Gertis den 2. Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Dafür war ein Sieg mit mehr als 9 Toren Unterschied nötig.

Eigentlich sollte es das vorletzte HFL Spiel dieser Saison für uns sein, doch durch einen kurz vor dem Spiel erhaltenen Anruf von Konkurrenzpräsident Kraus, der uns von dem Ligaaustritt der GrazGo! Rangers in Kenntnis setzte, veränderte sich die Situation schlagartig. Um den Meistertitel erfolgreich verteidigen zu können, war zumindest ein Sieg mit 9 Toren Unterschied von Nöten.

Durch die Ausfälle der Stammtorhüter Halilovic und Schrei hieß der Rückhalt des HFC Stefan Großmann, dessen Motivation der Präsident in Form von 2 eiskalten Almradlern aufbessern musste. Max Besenhard feierte sein HFL Debüt und sonst war bis auf Matthias Kügler alles dabei was beim HFC Rang und Namen hat.

Das Spiel begann wie ein Traum (mit einer 9:0-Führung) und endete auch so. In den 40 Minuten Spielzeit ließ der HFC nie Zweifel über einen deutlichen Sieg aufkommen. Ein ausgezeichneter Spielleiter Thomas Walcher, der auf Grund einer Oberschenkelverhärtung nicht aktiv teilnehmen konnte, durfte bereits zur Pause eine 14:2-Führung für den HFC Graz 09 notieren. Damit war zur Pause schon relativ klar, dass der erfolgreichen Verteidigung des Meistertitels eigentlich nichts mehr im Wege steht.

Der Gegner HFC Gertis Cafe präsentierte sich stark, allerdings mit stark dezimiertem Kader - ein Wechselspieler war auf die Dauer von 40 Minuten einfach zu wenig. Und so kam es am Ende wie es kommen musste und ein in bestechender Form agierender HFC (geführt vom überragenden Abwehrchef Trapp, dem in Hochform spielenden Flo P. und einem wie eh und je reaktionsstarken Stefan Großmann) kam schlussendlich zu einem klaren 21:6-Erfolg.

Da konnte man sich nach den Spiel auch den Anruf bei Liga- und Infinites-Präsident Thomas Kraus (auf Grund des Spielausganges nur Vizemeister) nicht verkneifen. Der Meistertitel ist eingefahren und man kann zufrieden in die Zukunft und in Richtung 2. HFL-Saison schauen, in der man es gleich mit 9 Gegnern aufnehmen muss - wir hoffen natürlich auf ähnlichen Ausgang.
 
 
03.04.2004, Arena 09 (Kirchengasse), 3 Feldspieler
HFC Graz 1999 - FC Schlecker9:7 (9:7)
0 Stefan Großmann - 13 Florian Pregartbauer, 15 Harald Fleck, 8 C.Matthias Kügler, 5 Bernhard Trapp, 9 Christian Kozina, 10 Johannes Thonhauser, 11 Peter Wagner, 14 Thomas Walcher
Tore: Pregartbauer F. (5), Fleck (2), Kuegler, Trapp
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.
1. IF Litenborg K  40/18
2. H.F.C. Headban  39/17
3. Grazhoppers FC  26/17
4. Gunners FC 23/17
5. 1.FC Hopfen &   22/17
6. FC Kiwi Sandga  22/17
7. Celtic Graz 21/17
8. Atletico Graz 21/18
9. HFC Graz 1999 15/17
10. FC Ambrosi Gra  15/17
Das Wunder von Weinitzen
Der 2. Platz in Weinitzen 2003: Von einem Hexer und vielen Debütanten.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 1999 e.V. 1999 - 2018